Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

murrplastik Systemtechnik

Die murrplastik Systemtechnik GmbH setzt SAP ERP seit 2002 ein, mit derzeit 200 Anwendern. Als Besonderheit ist die Varianten-Abwicklung zu erwähnen. Durch das SAP-System wurden IFAX und Individualprogrammierungen abgelöst.
  • BRANCHE

    Automotive, Kunststoffverarbeitende Industrie
  • THEMA

    Intelligentes ERP

Kundennutzen

  • Einfachste Variantenkonfiguration durch Sachbearbeiter
  • Transparente Daten
  • Weltweiter Einsatz

murrplastik Systemtechnik - Das Unternehmen

Die Murrplastik Systemtechnik GmbH entwickelt und fertigt High-Tech-Kunststoffprodukte für die Energieführung. Es gibt 4 Produktgruppen:

  • Schlauch- und Verschraubungssysteme
  • Energieführungsketten-Systeme
  • Kabeldurchführungs- und Kabelhalterungssysteme
  • Kennzeichnungssysteme.

High-Tech-Produkte aus Kunststoff, die Einsatz in der Energieführungstechnik finden und dort neben der technischen Aufgabe auch für Ordnung, Führung, Sicherheit und Übersicht durch Kennzeichnung sorgen, bilden den Kerngedanken der gesamten Produktpalette von Murrplastik.

Ein schwäbischer Ansatz mit nachhaltigem Erfolg - weltweit. Konkret umfasst das Produktionsprogramm der Murrplastik-Gruppe Schlauch- und Verschraubungssysteme, Energieführungsketten, Kabelverschraubungssysteme und Kabelführungssysteme aus Kunststoff sowie Kennzeichnungssysteme für die genannten Produkte. Verwendung finden die Komponenten weltweit in nahezu allen Industriesparten, angefangen bei der Automobilindustrie, dem Werkzeug- und Maschinenbau bis hin zur Elektro-, Medizin-, Verpackungs- und Holzbearbeitungstechnik.

Das SAP-Projekt

Grundsatz für alle Entwicklungen bei Murrplastik bildet der Gedanke des universellen Einsatzes, der durch einen hohen Grad an Typenvielfalt oder Variabilität erzielbar ist. Eine übliche Ausgangssituation für den Einsatz einer Variantenfertiger-Software. Ein rasantes Wachstum sowie die konsequente strategische Ausrichtung in neue Märkte machte es erforderlich, dass das bisherige EDV-Altsystem ifax durch eine moderne, hoch integrierte Software abgelöst wird. Die SAP-Lösung von Steeb setzte sich bei Murrplastik letztlich gegen die zur Wahl stehenden Systeme von Bäurer, infor und Navision durch.