Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

MIWE

Die MIWE Michael Wenz GmbH setzt SAP ERP seit 2004 in den Bereichen Finanzwesen, Anlagenbuchhaltung, Controlling, Materialwirtschaft, Produk­tionsplanung, Service Man­agement und Vertrieb mit 400 Anwendern ein. Abgelöst wurde BAAN.
  • BRANCHE

    Maschinen- & Anlagenbau
  • THEMA

    Intelligentes ERP

Kundennutzen

  • Langfristige Investitionssicherheit
  • Steigerung von Qualität und Effizienz im Kundenservice
  • Gezielte und umfassende Informationen für den Vertrieb

MIWE - Das Unternehmen

Das Familienunternehmen MIWE wurde 1919 von Michael Wenz gegründet. Neben der Zentrale und dem Produk­tionsstandort in Meiningen bestehen Niederlassungen in der Schweiz, in Österreich, in den USA und eine ­Ver­tretung in Moskau. MIWE hält mittlerweile in mehreren Marktsegmenten der internationalen Bäckereitechnik Spitzenpositionen und genießt in aller Welt allerbesten Ruf.

Das SAP-Projekt

MIWE hatte bislang ein Baan-System im Einsatz, das nun von der SAP Business Suite abgelöst wird. Mit der SAP-Lösung wird das mittelständische Unternehmen eine unternehmensweit einheitliche und mittelstandsgerechte ERP-Lösung einsetzen. Zudem kann MIWE künftig die kompletten Geschäftsprozesse abbilden.

Auch die Außendienstmitarbeiter im Kundenservice und im Vertrieb erhalten eine Anbindung an das neue System. Damit will MIWE die Qualität und Effizienz im Kundenservice steigern und den Vertrieb durch gezielte und umfassende Informationen und Daten besser unterstützen. Ein wich­tiges Kriterium bei der Aus­wahl des ERP-Systems war für das mittelständische Unternehmen die langfristige Investitionssicherheit. "Mit dem SAP-Systemhaus Steeb haben wir einen Partner mit ausgewiesener Erfahrung über Einführungsprojekte im Mittelstand und einer engen Anbindung an die SAP gefunden", so Dr. Winfried Amian, IT-Leiter bei MIWE.

Steeb wird die Einführung der SAP-Lösung komplett durch­führen. Das Projekt dauert insgesamt ein Jahr und wird in zwei Stufen erfolgen. In der ersten Stufe werden die Anwendungen Finanzwesen, Anlagenbuchhaltung und Reisekostenabrechung bis zum 1. Januar 2004 eingeführt. In der zweiten Stufe, die bis zum 1. Juli 2004 geplant ist, folgen die Anwendungen Controlling, Materialwirtschaft, Produk­tionsplanung, Service Man­agement und Vertrieb.

Die SAP-Lösung wird dann ins­ge­samt 400 Anwendern am Unternehmenssitz in Arnstein und am Produk­tionsstandort in Meiningen zur Verfügung stehen. Nach der Produktivsetzung in Deutschland plant MIWE, die SAP Business Suite auch international an den Standorten in der Schweiz, in Öster­reich, in den USA und in Russland auszurollen.