Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

KTM AG

Im August 2016 führte die KTM AG SAP auf Basis der Branchenlösung All for Automotive® ein und löste damit Intentia Movex M3 ab. Inzwischen wird der komplette Produktions-, Logistik- und Finanzbereich in SAP inkl. GTS abgebildet. Folgende Module sind im Einsatz: FI,CO, SD, LE, PP, MM, WM, QM, PM. Außerdem setzt KTM auf Business Objects BI Edge als Zusatzfunktion. Im Unternehmen fand eine Integration zu zahlreichen Umsystemen statt - sowohl SAO (bspw. ME), als auch non-SAP (bspw. Teilezentrum). Derzeit gibt es 2.300 SAP-ERP User und 55 SAP BI User.
  • BRANCHE

    Automotive
  • THEMA

    Intelligentes ERP, IT Services

Kundennutzen

  • Skalierbarkeit ausgehend von Rekordniveau in Ausbringung und Umsatz ab Tag 1
  • Komplette Transparenz im Mengen- und Wertefluss auf einem Datenmodell
  • SAP als Basis für eine gewachsene, heterogene Systemlandschaft
  • Template für Rollout in zahlreiche Tochterunternehmen

Besonderheiten

  • Rechenzentrumsbetrieb durch All for One Steeb
  • Zeitgleiche Einführung Data Integration Plattform
  • Anbindung an KTM Dealer.Net als geschäftskritisches Händlersystem
  • Umfangreiche Unterstützung der Logistikprozesse durch mobile Scanner

Managed Services

Remote Rechenzentrumsbetrieb und Serviceerbringung, basierend auf NetApp, CISCO FlexPod Architektur:

  • SAP ERP 6.0
  • SAP HCM
  • SAP BI und BOBJ
  • SAP ME
  • SAP Solution Manager
  • SAP GW / SSO / WDP
  • Adobe Document Services
  • AD Services
  • Diverse unternehmenskritische Applikationen
  • IaaS Systembetrieb

Motivation der KTM AG

  • Stabiler Betrieb der Systeme
  • Compliance und Sicherheit
  • Innovative, hochverfügbare Systemarchitektur
  • Kein Know-How-Aufbau nötig
  • Kalkulierbare und transparente Betriebskosten
  • Skalierbarkeit der Systemlandschaft
  • Definierte Servicelevels
  • Professioneller Betrieb 7 x 24 bei knappen regionalen Mitarbeiterkapazitäten

KTM - Das Unternehmen

Angetrieben von der Leidenschaft seiner Mitarbeiter ist KTM bereits heute der größte europäische Hersteller rennsporttauglicher Offroad- und Street-Motorräder: mit einem Marktanteil von 9,6 % in Europa und 6,0 % in den USA und einem Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro. Zum Erreichen dieser Vision setzt das Unternehmen konsequent eine langfristig angesetzte Strategie um, die auf drei Säulen aufbaut: Marke, Globalisierung und Innovation.

Im Auftrag der KTM Sportmotorcycle GmbH bzw. der Husqvarna Motorcycles GmbH betreuen die Mitarbeiter der KTM GROUP weltweit über 29 Vertriebstochtergesellschaften und zwei Joint Ventures in Neuseeland und Dubai sowie mehr als 2.200 Händler und Importeure. Dies stellt sicher, dass alle KTM- und Husqvarna-Händler eines gemeinsam haben: In jedem Einzelnen von ihnen schlägt das Herz dieser Marken – zu jeder Zeit. Im Commercial Business Development steht der Verkaufsstandort im Zentrum des Markenerlebnisses. Die KTM GROUP hält über die KTM- und Husqvarna-Niederlassungen in den Ländern engen Kontakt zu allen Händlern. Dadurch bleibt die KTM GROUP nah am Geschehen und den Entwicklungen im Markt und kann über die KTM- und Husqvarna-Händler immer die passenden Produkte und die geeignete Customer Experience bereitstellen.

Die KTM GROUP vermarktet erfolgreich Produkte, die mit großem Aufwand entwickelt wurden und ist dadurch für die Zukunft bestens gerüstet. Mit einer langen Geschichte im und einem starken Interesse am Motorsport setzen wir unaufhörlich alles daran, unser gesamtes Produktportfolio weiterzuentwickeln, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen sowie uns auf globalen Märkten zu positionieren, indem wir aktuelle Trends erkennen und neue Impulse setzen.

Grundvoraussetzung für den Unternehmenserfolg der KTM GROUP ist die Festigung und zielgerechte Kommunikation der Kernwerte ihrer zwei Marken. Das über die READY TO RACE-Philosophie für KTM und den PIONEERING SINCE 1903-Anspruch für Husqvarna Motorcycles gegebene Versprechen wird jederzeit für jedes Produkt erfüllt. Obwohl ein deutlicher Unterschied zwischen den beiden Marken besteht, verbindet sie doch eine Geschichte voller Erfolge und Innovationen. Und das, trotz unterschiedlicher Herangehensweisen. Diese neue Geschwisterrivalität innerhalb der KTMGruppe hat sich für beide Marken als außerordentlich wertvoll erwiesen. Die klar differenzierten Profile der Marken der KTM GROUP sowie deren Kontinuität sind unverzichtbar für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Ein ebenfalls wichtiger Faktor für die Umsetzung der Unternehmensvision ist der globale Einsatz und das schnelle Wachstum der in der KTM GROUP entwickelten Produkte.