Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Fischer Elektronik

Fischer Elektronik führte im Mai 2014 SAP ERP 6.0 auf Basis der Branchenlösung All for Machine® / All for Metal® ein und löste damit IKIAS 3 der Firma DTM ab. Für derzeit 342 SAP-User sind folgende SAP Module im Einsatz: FI, CO, SD, MM, QM, PLM, PP, PM, HCM, SCM-APO, GTS Export. Daneben wurden folgende Zusatzlösungen eingeführt: Dokumenten Output Management DOM, Meistercockpit, Vertriebs- und Servicecockpit, NE-Metallabwicklung, EDI exakt, -Betriebssystem Windows.
  • BRANCHE

    Elektroindustrie
  • THEMA

    Intelligentes ERP

Kundennutzen

  • Investitionssicherheit
  • Hohe Innovationskraft für das Unternehmen durch bereitgestellte Prozesse der SAP
  • Einheitliche und integrierte Abbildung sämtlicher Geschäftsprozesse
  • Mögliche Anbindung weiterer Standorte
  • Optimierte Ressourcennutzung des Personals durch standardisierte Prozesse

Besonderheiten

  • Variantenkonfiguration als vollintegriertes Kalkulationstool
  • Integration CAD Autodesk Inventor mit CIDEON
  • Anbindung eines Wabenlagers und LVS Systems
  • Rechenzentrumsbetrieb bei All for One Steeb

Fischer Elektronik - Das Unternehmen

Fischer Elektronik ist seit über 45 Jahren ein vielseitiger und flexibler Hersteller von mechanischen Elektronikkomponenten am Standort Deutschland. Man beschäftigt am Hauptsitz in Lüdenscheid in Nordrhein-Westfalen und in den Verkaufsbüros mehr als 400 Mitarbeiter, denen hochmoderne Produktionsanlagen, Betriebsmittel und Verwaltungstools zur Verfügung stehen. Mit eigenen Verkaufsbüros in Österreich, der tschechischen Republik sowie der Slowakei sichert Fischer Elektronik den Zugang in neue Märkte im Osten Europas. Langjährige Vertriebspartner im In- und Ausland ermöglichen es, die Produkte weltweit in mehr als 90 Länder zu verkaufen.

Namenhafte Branchen- und Marktführer haben Fischer Elektronik Produkte eindesigned. Mit mehr als 17.000 Kunden der Elektro- und Elektronikindustrie ist Fischer Elektronik eine echte Brand für mechanische Elektronikkomponenten, die auch in den Katalogen der wichtigsten international tätigen Katalogdistributoren zu finden ist. Das Herstellungsprogramm umfasst Kühlkörper und Systeme für die Halbleiterentwärmung, Steckverbindungen rund um die Leiterplatte sowie ein komplettes 19“ Aufbausystem und systemunabhängige Gehäuselösungen. Die Varianz der Standardartikel unter Berücksichtigung verschiedener Oberflächen, Polzahlen und Längen beträgt weit mehr als 75.000 Einzelartikel, die man in dem am Markt bekannten, dreiteiligen Produktkatalog wiederfindet. Durch frühe Beteiligungen an Forschungsprojekten und in Entwicklungsverbänden steht man in der ersten Reihe bei Kunden aus den Gebieten erneuerbare Energien, LED-Lighting und Brennstoffzellen.

Die Stärke des Unternehmens liegt zum einen in der Vorhaltung eines Lagers für mehr als 650 verschiedene Aluminium-Kühlkörperprofile. Eigens hierfür hat man antizyklisch im Krisenjahr 2009 in ein rund 3.200 Tonnen fassendes Hochregal-Wabenlager investiert. Zum anderen besteht die Möglichkeit, aus den Standards, spezielle, kundenspezifisch bearbeitete Lösungen generieren zu können, die in puncto Stückzahl, Qualität und Preis den hohen Kundenanforderungen entsprechen. Ein hohes Maß an Qualitäts- und Umweltbewusstsein sowie die Fokussierung auf die Wünsche und Belange der Kunden, gehören zur Unternehmensphilosophie. Der Zertifizierungsstand nach ISO 9001, ISO 14001, ISO 27001 und AEO-C zeugen hiervon. Um auch weiterhin im nationalen und internationalen Kontext erfolgreich agieren zu können, wurde das komplette Unternehmen 2014 auf SAP umgestellt.