Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

SAP Business All-in-One plus SAP Business ByDesign / Mekra Lang Gruppe

Hersteller von Lkw-Spiegeln erweitertet Geschäftsmodell / Umfangreiche SAP Business All-in-One Anwendungslandschaft um SAP Business ByDesign erweitert / Gruppenweit integrierte Geschäftsabläufe / On-Demand-Modell ergänzt Outsourcing-Betrieb / Beträchtliches Marktpotenzial

Filderstadt, 09. Februar 2012 – »Auch im gehobenen Mittelstand rechnen wir mit erheblichem Marktpotenzial für On-Demand-Software«, schätzt Andree Stachowski, All for One Steeb Geschäftsleitung Vertrieb für SAP Business ByDesign. »Selbst in mittelständischen Unternehmensgruppen, die für ihre Zentrale und die großen Produktions- und Vertriebsstandorte bereits auf eine SAP Business All-in-One-Lösung setzen, besteht für die kleineren Niederlassungen oft noch Nachholbedarf«, berichtet Thorsten Wilcke, Beratungsleiter SAP Business ByDesign bei All for One Steeb und freut sich über den Zuschlag für die On-Demand-Software von der Mekra Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim. Der Hersteller von Lkw-Spiegeln hat den SAP Komplettdienstleister mit der Bereitstellung und Einführung von SAP Business ByDesign für die insgesamt 15 User der Tochter Mekratronics GmbH, Ergersheim, beauftragt.

Als Zulieferunternehmen ist die Mekra Lang Gruppe eng in die Lieferkette der Automobilindustrie eingebunden und liefert »Just in Time« wie «Just in Sequence« ans Montageband der Nutzfahrzeughersteller. Eine umfassende SAP Business All-in-One-Lösung für die Hauptstandorte Ergersheim und Fürth – hier sind rund 1.100 von gruppenweit 1.800 Mitarbeitern beschäftigt – sowie für die 7 Auslandsgesellschaften hat die Mekra Lang Gruppe bereits erfolgreich aufgesetzt. Aus den Rechenzentren von All for One Steeb erfolgen zudem die Bereitstellung und der Betrieb der SAP-Systeme.

»Für unsere Tochter Mekratronics – unser Eintritt in den Markt für Kamerasysteme, die Nutzfahrzeugen gefahrenfreies Rückwärtsfahren erlauben – haben wir mit SAP Business ByDesign den Grundstein für die weitere Expansion gelegt, ohne unsere bereits gut konsolidierte Anwendungs- und Systemlandschaft zu unterlaufen. Auch unser gruppenweiter Integrationslevel hinsichtlich unserer Prozesse wird so weiter ausgebaut«, bilanziert Mekra Lang IT-Chef Roland Redlof. »Die integrierte Internetsoftware erlaubt uns einen geordneten Geschäftsaufbau. Das On-Demand-Modell sorgt für transparente Kosten und Leistungen, die schnelle Projekteinführung schont die Ressourcen, zudem benötigen wir keine eigene IT-Infrastruktur«. Für Mekratronics Geschäftsleiter Thomas Hauerwaas zählen zudem die Integrationsszenarien von SAP Business ByDesign mit der bereits vorhandenen SAP Business All-in-One-Lösung, »auch wenn diese in der ersten Ausbaustufe direkt noch keine Rolle spielen«. Solche Integrationsszenarien ermöglichen zum Beispiel integrierte Bestellvorgänge: Bestellungen, Lieferungen und Rechnungen synchronisieren sich laufend automatisch. »Damit haben wir uns jetzt bereits ein gewichtiges Stück Zukunftssicherheit ins Haus geholt«, so Hauerwaas weiter.