Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Deutlicher Ergebnisanstieg im 1. Halbjahr 2013/14 / All for One Steeb AG

Umsatz: 109,1 Mio. EUR (+24% gegenüber Okt 12 – Mär 13) / EBIT: 7,4 Mio. EUR (+49% gegenüber Okt 12 – Mär 13) / Gewinn nach Steuern: 4,6 Mio. EUR (+58% gegenüber Okt 12 – Mär 13) / Ergebnis je Aktie 85 Cent (+85% gegenüber Okt 12 – Mär 13) / Eigenkapitalquote bei 36% (30. Sep 13: 35%) / Prognose bestätigt

Filderstadt, 07. Mai 2014 – Die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Steeb AG veröffentlicht heute ihre Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober 2013 bis 31. März 2014.

In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2013/14 konnte der SAP Komplettdienstleister den Umsatz um 24% von 88,0 Mio. auf 109,1 Mio. EUR steigern. Alle drei Säulen des integrierten Geschäftsmodells – wiederkehrende Outsourcing Services (einschließlich Softwarewartung), SAP-Lizenzen und Consulting – verzeichneten kräftige Zuwächse. Die Umsatzerlöse aus Outsourcing Services sind um 20% auf 49,0 Mio. EUR (Okt 2012 – Mär 2013: 40,9 Mio. EUR) gestiegen und machen einen Anteil von 45% (Okt 2012 – Mär 2013: 46%) des Gesamtumsatzes aus. Bei den Lizenzumsätzen wurde ein starkes Plus von 67% auf 17,9 Mio. EUR (Okt 2012 – Mär 2013: 10,7 Mio. EUR) erzielt. Zusätzlich zum laufenden Geschäft mit vielen kleineren Lizenzabschlüssen – All for One Steeb betreut die größte SAP-Mittelstandskundenbasis in der deutschsprachigen Region – wurden bedeutende Gesamtprojekte abgeschlossen. Auch die Consulting-Erlöse sind um 18% auf 40,2 Mio. EUR (Okt 2012 – Mär 2013: 34,2 Mio. EUR) deutlich gestiegen.

Das EBIT konnte – deutlich überproportional zum Umsatzanstieg – um 49% auf 7,4 Mio. EUR (Okt 2012 – Mär 2013: 5,0 Mio. EUR) gesteigert werden. Die EBIT-Marge betrug damit 6,8% (Okt 2012 – Mär 2013: 5,6%). Das EBT betrug 6,7 Mio. EUR (Okt 2012 – Mär 2013: 4,4 Mio. EUR), ein Plus von 51%. Der Gewinn nach Steuern konnte um 58% auf 4,6 Mio. EUR (Okt 2012 – Mär 2013: 2,9 Mio. EUR) gesteigert werden, das Ergebnis je Aktie betrug 85 Cent (Okt 2012 – Mär 2013: 46 Cent). Die Eigenkapitalquote zum 31. März 2014 lag bei 36% (30. September 2013: 35%). Die Anzahl der Mitarbeiter ist (ohne Berücksichtigung von Auszubildenden / Trainees) auf 992 (31. Mär 2013: 837) angestiegen.

»An unserer Jahresprognose für 2013/14, ein Umsatz von 205 Mio. bis 210 Mio. EUR sowie ein EBIT zwischen 10,5 Mio. und 11,0 Mio. EUR, halten wir unverändert fest«, bekräftigt All for One Steeb CFO Stefan Land.

Ihren vollständigen Halbjahresfinanzbericht für das Geschäftsjahr 2013/14 veröffentlicht die All for One Steeb AG planmäßig am 15. Mai 2014.