Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

All for One Steeb erwartet starke Resonanz / CeBIT 2012

Messeauftritt als neu formierter SAP Komplettdienstleister mit bisher umfassendstem Leistungsangebot / Qualifizierung SAP Business All-in-One Partner Solution jetzt auch in Österreich / Servicemanagement Sarbanes Oxley Act konform / Marktauftritt All for One Steeb sehr gut aufgenommen / Hohes Integrationstempo

Filderstadt, 13. Januar 2012 – Ein hohes Integrationstempo mit Schwerpunkt auf den weiteren Ausbau der Kundenbeziehungen begleitet den Zusammenschluss von All for One und Steeb. Nach dem am 1. Dezember 2011 erfolgten »Closing« will der neu formierte SAP Komplettdienstleister All for One Steeb bereits auf der bevorstehenden Computermesse CeBIT in Hannover (6. bis 10. März 2012) mit seinem bisher umfassendsten Lösungsangebot weiter punkten. Die Vorteile von gut aufeinander abgestimmten Gesamtleistungen für mittelständische Kunden stehen dabei im Vordergrund. »Aus Qualitäts-, Sicherheits- und Kostenüberlegungen entscheidet sich gegenwärtig etwa jeder zweite neue Branchenlösungskunde gleichzeitig auch für den Outsourcing Betrieb aus unseren High-End Rechenzentren«, bilanziert Vorstandssprecher Lars Landwehrkamp. Dazu hat All for One Steeb am 10. Januar 2012 die umfangreiche Auditierung ihrer Servicemanagement Prozesse erfolgreich abgeschlossen. Der ISAE 3402 Typ II Report (vormals SAS 70) von KPMG unterstreicht die SOX-Konformität (Sarbanes Oxley Act) der Prozesslandschaft und reduziert insbesondere den Abschlussprüfungsaufwand für internationale Kunden erheblich.

Inhaltliche Schwerpunkte des Auftritts von All for One Steeb auf der CeBIT (Halle 5, Stand B18) zusammen mit Partnern bilden neben Outsourcing Services vor allem qualifizierte SAP Business All-in-One-Branchenlösungen: All for Machine (Maschinen- und Anlagenbau), All for Automotive (Zulieferindustrie), All for Metal (Metallverarbeitende Industrie), All for Plastics (Kunststoffverarbeitende Industrie), All for Electric (Elektrotechnik), All for Service (Projektdienstleister) und neu – nach dem Zusammenschluss mit Steeb – All for Consumer (Konsumgüterindustrie) und All for Trade (Technischer Großhandel). Am 12. Januar 2011 wurde zudem für All for Machine, All for Automotive und All for Service die Qualifizierung als SAP Business All-in-One Partner Solution auch in Österreich erfolgreich abgeschlossen. Der Qualifizierung vorangegangen war ein umfangreicher Auditierungsprozess, der zudem die »wirklich gute Abrundung« der sehr ausgeprägten branchenspezifischen Lösungserweiterungen unterstrichen hat. Derartige Zusatzlösungen, aktuell über 75 »Add Ons«, gibt es in dieser Form nur von All for One Steeb. Sie kommen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, in der Konstruktionsabteilung genauso wie in Beschaffungs- und Fertigungsabläufen oder Liefer-, Vertriebs- und Service-Prozessen zum Einsatz. Neben Live Präsentationen ausgewählter Zusatzlösungen auf der CeBIT veranschaulicht ein spezielles Zusatzlösugscockpit den Praxiseinsatz sämtlicher »Add Ons« anhand von Audio und Video Tutorials.

Als SAP Komplettdienstleister ist All for One Steeb auch in den stark wachsenden Märkten für SAP Business ByDesign und SAP Business Analytics ganz vorne mit dabei. Attraktive und einfach zu nutzende Analyse- und Präsentationsmöglichkeiten von Geschäftsdaten sowie eigene Anwenderszenarien für die On-Demand Software bilden daher einen weiteren Messeschwerpunkt.

»Unser neuer Marktauftritt als All for One Steeb kommt sehr gut an«, freut sich Vorstandssprecher Lars Landwehrkamp im Rückblick auf ein starkes 1. Quartal des bereits am 1. Oktober 2011 begonnenen neuen Geschäftsjahres. An der bevorstehenden CeBIT sollte sich dieser starke Zuspruch weiter fortsetzen«.