Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Strategische Zukäufe als Wachstumsturbo / Kurzanalyse BankM

Wachstum weit über dem Marktdurchschnitt / Fairer Wert: EUR 19,40 (zuletzt: EUR 18,55)

Filderstadt, 12. September 2013 – Mit »Strategische Zukäufe als Wachstumsturbo« haben die Analysten Daniel Großjohann und Benjamin Ludacka die jüngst veröffentlichte Kurzanalyse der BankM über die All for One Steeb AG überschrieben. »Die All for One Steeb AG nutzt eine Buy-and-Build Strategie, um das organische Wachstum mittels Cross Selling zu skalieren und den Anteil wiederkehrender Outsourcing-Umsätze zu erhöhen. Die Neunmonatszahlen belegen den Erfolg dieser Strategie: Vom 24%igen Umsatzwachstum sind ca. 7%-Punkte durch direkt zugekauften Umsatz zustande gekommen. Das organische Wachstum von knapp 17% profitierte von Cross Selling Effekten und liegt weit über dem Marktwachstum…Alle Erlösarten trugen zum Umsatzzuwachs bei. Besonders hervorzuheben sind die strategisch bedeutsamen Outsourcing Services (+27%), die einen wiederkehrenden Charakter haben. Da diese mittlerweile für 47% der Konzernumsätze stehen, ist All for One Steeb deutlich weniger anfällig für konjunkturelle Schwankungen als in der letzten Krise 2008/09. Ebenfalls 27% legten die Consulting-Umsätze zu, während die volatilen Lizenzumsätze einen Zuwachs von 4% zeigten…Die wichtigsten Kostenpositionen, Personalkosten (+22%) und Materialkosten (+19%), entwickelten sich unterproportional zum Umsatzanstieg (+24%), obwohl die Anzahl der Vollzeitbeschäftigten um 27% zulegte. Der unterproportionale Kostenanstieg zeigt die gute Skalierbarkeit und bildet die Grundlage für den von uns erwarteten Margenausbau. Die Gesellschaft hat die bisherige Jahresprognose bestätigt. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2012/13 soll 180 Mio. EUR erreichen, das EBIT 9 Mio. EUR (EBIT Marge: 5%).«, so die beiden Analysten weiter.

Bewertungsergebnis: KAUFEN

Fairer Wert: EUR 19,40 (zuletzt: EUR 18,55)