Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

SOLARLUX setzt auf All for One zur SAP-Einführung / Mehr Transparenz

SOLARLUX Aluminium Systeme GmbH, Bissendorf, wird Unternehmensprozesse für weltweit 550 Mitarbeiter zukünftig in SAP abbilden / Zuschlag für SAP Komplettdienstleister All for One enthält SAP-Branchenlösung, Einführungsprojekt und Implementation Service aus dem Managed Services-Center für den Zeitraum der Einführung

Stuttgart, 13. August 2008 – »Wir erfüllen den Wunsch nach mehr Licht und mehr Raum« - so das Credo von SOLARLUX, dem internationalen Hersteller von Faltwänden, Wintergärten, Terrassenüberdachungen, sowie Balkon- und Fassadengestaltungen. Der Verglasungsspezialist entwickelt und produziert mit weltweit 550 Mitarbeitern individuelle Verglasungssysteme, die in über 50 Ländern vertrieben werden. Das stark expandierende Unternehmen hat ein klares Leitmotiv: Die weltweite Prägung der Architektur mit faszinierenden Lösungen aus Glas. Kompromisslos gute Verglasungslösungen, Innovationen und die hundertprozentige Einstellung auf Kundenwünsche zeichnen den Marktführer für Glasfaltwände aus.

»Unsere Produkte werden häufig kundenindividuell oder mit einer hohen Variantenvielfalt gefertigt. Diese Anforderungen werden sich auch in dem SAP-Projekt maßgeblich widerspiegeln«, so Stefan Holtgreife, Prokurist von SOLARLUX. Der Verglasungsspezialist verfügt aktuell über eine heterogene Systemlandschaft, unter anderem bestehend aus diversen Eigenentwicklungen. Im Zuge der kontinuierlichen Expansion und der wachsenden Anforderungen wurde nun eine Neuausrichtung notwendig. »SAP gegenüber hatten wir als mittelständisches Unternehmen zu Beginn eine gesunde Portion Skepsis. Nichts desto trotz haben wir den Marktführer in unsere Evaluierung aufgenommen. Und das Ergebnis war verblüffend«, erläutert Projektleiter Peter Engelage die Entscheidungsfindung. »Ausschlaggebend war neben der integrierten und vorkonfigurierten Lösung von All for One vor allem auch die vorgestellte Projektmethodik. Das SOLARLUX-Projektteam hat sich einstimmig für All for One entschieden«, begründet Engelage die Entscheidung. Der geplante Produktivstart der unternehmensweiten SAP-Branchenlösung sowie weiteren All for One-Zusatzlösungen liegt in 2009. Zusätzlich hat sich das Unternehmen auch zur Implementierung von SAP NetWeaver Portal entschlossen. Durch die vollständige Portalinfrastruktur sowie Collaboration-Funktionen strebt das Bissendorfer Unternehmen eine einfache Anbindung ihres umfangreichen Vertriebspartner-Netzwerks an. Für den Zeitraum der Einführung wird zudem der Implementation Service aus dem Managed Services-Center der All for One zum Einsatz kommen. »Mit SAP legen wir den Grundstein für ein integriertes und unternehmensübergreifendes Arbeiten und somit für ein erfolgreiches Wachstum und den Ausbau unserer Marktführerschaft«, davon ist Holtgreife überzeugt.