Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

SAP-Einführung mit All for One / TÜV Austria nimmt Unternehmens-IT auf den Prüfstand

Gruppenweites Einführungsprojekt für TÜV AUSTRIA HOLDING AG und ihre 23 Tochtergesellschaften / Über 800 User / Erster Meilenstein: durchgängiges Finanz- und Human Capital Management einschließlich Business Analytics / Weltrekord als Wegweiser für weitere Projektphasen

Wien, Filderstadt, 16. Juni 2011 – Über Deutschland hinaus zählt die All for One Midmarket AG auch in Österreich (All for One Midmarket Solutions & Services GmbH, Wien) und in der Schweiz (Process Partner AG, St. Gallen) zu den führenden SAP Komplettdienstleistern im Mittelstand. Daher hat die TÜV AUSTRIA HOLDING AG, Wien, All for One in Österreich nach eingehender Analyse, Überprüfung und Bewertung verschiedener Szenarien mit einer umfassenden SAP-Einführung für rund 800 User beauftragt, verteilt auf die Holding und ihre 23 Tochtergesellschaften. Die TÜV AUSTRIA Gruppe ist Marktführer in Österreich bei Prüfung, Überwachung und Zertifizierung von technischen Prozessen, Anlagen, Produkten und Personal und zählt insgesamt rund 1.000 Beschäftigte.

»Mit unserer Entscheidung für die Einführung einer SAP-Unternehmenssoftware durch All for One wollen wir die Leistungsfähigkeit und Zukunftssicherheit unserer gesamten IT auf eine neue Basis stellen, und gleichzeitig in punkto Flexibilität zulegen. Als Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen SAP-Dienstleistern bringt All for One eine anerkannt hohe Branchenkompetenz aus dem Projektdienstleisterumfeld mit, das hat uns überzeugt«, so Mag. Christoph Wenninger, Finanzvorstand der TÜV AUSTRIA HOLDING AG. »Unsere bis dato im Einsatz befindliche Software sowie kleinere, meist EXCEL basierte Nebenanwendungen werden im Rahmen des Einführungsprojekts schrittweise abgelöst«, so Wenninger weiter. Datenbank ist Oracle auf IBM-Systemen unter Linux.

In einer ersten Phase des SAP-Einführungsprojekts liegt der Schwerpunkt auf durchgängigen Finanz- und Human Capital Management-Prozessen. Zudem werden zur Analyse und Präsentation von Geschäftsdaten, zur Erstellung von Kennzahlenvergleichen, Planungs- und Prognoserechnungen im Rahmen eines Standardberichtswesen genauso wie für Ad-hoc Abfragen umfassende Business Analytics-Funktionen eingerichtet.

Auch die weiteren Meilensteine der SAP-Einführung in der TÜV AUSTRIA Gruppe sind bereits vorgezeichnet. In einer zweiten Phase wird eine vollständige Integration aller Projekt-Aufgaben und Tätigkeiten angestrebt. Um Projekte strukturiert zu planen, Projektbeschaffungen durchzuführen oder die noch zu fakturierenden Umsätze rasch zu identifizieren, verfügt All for One mit All for Service über eine im Projektdienstleister-Markt gut etablierte SAP Business All-in-One-Branchenlösung. »Bereits vor 10 Jahren hatte die All for One Tochter Process Partner AG, St. Gallen, beim SVTI/Swiss TS – dem schweizerischen Pendant von TÜV AUSTRIA – mit einem Vorgängerrelease von All for Service einen vielbeachteten Weltrekord erzielt und innerhalb von lediglich 24 Stunden drei Primärprozesse integrativ eingeführt«, betont Wolfgang Räth, All for One Österreich Geschäftsführer Vertrieb.