Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Im weltweiten SAP-Partner Ecosystem auf Erfolgskurs / United VARs mit lokaler Präsenz auf CEO Level

10 Jahre Network Economy / Neu formierte Centers of Excellence treiben Innovationen in Richtung SAP HANA und SAP Cloud Lösungen schneller voran / Position der Allianz als einer der führenden SAP Global Platinum Reseller bringt lokale Stärke und globale Schlagkraft immer enger zusammen / Jetzt mit 38 Partnern in 77 Ländern / Sponsoring Vereinbarung mit Huawei Corporation / United VARs Jahreskonferenz bei SAP in Walldorf

Filderstadt, 13. Mai 2016 – Verdammt, wieder geblockt! Einfach nur Kickern ist passé. Wie lässt sich die Kugel am sichersten im Tor versenken? Was machen die Verlierer falsch und die Sieger richtig? Das sind hier die Fragen. »Die Antworten erarbeiten wir mit unserem Internet of Things Szenario aus Kickertisch verbunden mit SAP HANA«, erklärt Ingimar Guojon Bjarnason, Managing Director von Applicon, Reykjavik an der United VARs Jahreskonferenz Ende April 2016 bei SAP in Walldorf. Zusammen mit 2BM, Kopenhagen, ISS Consulting, Bangkok, und MALAM Team, Tel Aviv, ist Applicon einer von vier neuen Partnern der Allianz.

Erfolgreiche Digitalisierungsstrategien entstehen dort, wo die richtigen Köpfe zusammen kommen. »Vor 10 Jahren wusste mit Network Economy noch niemand so recht etwas anzufangen, ausgenommen wir selbst«, schmunzeln Detlef Mehlmann und Alejandro Daniel O'Davoren. Mehlmann ist Leiter Business Development International bei der All for One Steeb AG, Daniel ist Deputy General Manager der Seidor S.A., Barcelona. Klare Vorstellungen darüber, wie aus intelligenter Zusammenarbeit starker lokaler Player gerade für weltweite Kunden maximaler Nutzen entstehen kann, hatten beide Partner bereits auf der CeBIT 2006. Zusammen mit vier weiteren SAP-Systemhäusern wurde der Grundstein gelegt. Zehn Jahre später zählt United VARs nach eigenen Einschätzungen zur größten und weltweit leistungsstärksten Allianz von SAP-Resellern. Auch für den Mittelstand wird die Welt zunehmend zum globalen Dorf. Über ihre IT-Strategien entscheiden Unternehmen zwar meist zentral, den Erfolg bestimmt jedoch die Qualität der Lokalisierung. »Cultural Fit«, Lösungen und Services in der Landessprache unter genauer Kenntnis lokaler Geschäftsregeln, Verordnungen und Gesetze sind dazu unerlässlich. »Anstelle von Satellite Offices, wie das bei IT-Großkonzernen die Regel ist, haben wir in jedem Land die stärksten SAP-Partner an Bord. Verantwortung für Qualität, Budget, Performance und Innovation sind damit vor Ort fest verankert, auf CEO Level. Genau deshalb sind wir mit United VARs so erfolgreich«, bekräftigt John McGrath, Managing Director Answerthink, Miami/USA.

Selbst große multinationale Unternehmensgruppen setzen daher bei der Digitalisierung verstärkt auf United VARs. Die dazu notwendige Visibilität erfährt die Allianz als SAP Global Platinum Reseller. War dieser Status bis dato nur wenigen IT-Großkonzernen wie Accenture, IBM oder Tata vorbehalten, »konnten wir hier bereits im ersten Jahr in puncto Geschäftsvolumen eine führende Position einnehmen«, freut sich Mehlmann. Dabei soll es jedoch nicht bleiben. Um lokale Expertise und Best Practices zu teilen und mit den weltweit besten Ressourcen von SAP direkt zusammen zu arbeiten, wurden sieben Centers of Excellence formiert, für SAP S/4HANA und Internet of Things, SAP HANA Cloud Platform, SAP Hybris, SAP Hybris Cloud for Customer, SAP SuccessFactors, SAP Cloud for Analytics und SAP Business ByDesign. So verwundert es nicht, dass United VARs Partner 2016 gleich elfmal mit einem SAP Partner Excellence Award ausgezeichnet wurden. Zudem wurde Partner Seidor ein SAP Pinnacle Award 2016 Value-Added Reseller verliehen. Weil in puncto Digitalisierung auch viele Technologieaspekte entscheiden, wurde zudem mit der Huawei Technologies Co., Ltd, Shenzhen/China, eine exklusive Technologie Partner und Global Sponsoring Vereinbarung abgeschlossen. Gut, dass auf der United VARs Jahreskonferenz zum Kickern selbst keine Zeit blieb. Gegen das SAP HANA-trainierte Team von Applicon aus Reykjavik hätte wohl niemand einen leichten Stand gehabt.