Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Hohe Erwartungen bestätigen sich / Auch bei Business Analytics ganz vorne

Geschäft läuft auf Hochtouren / Business Units für ausgeprägte Kundennähe / Andreas Naunin leitet zusätzlich Business Unit Analytics / Neu entwickelte Beratungspakete für Geschäftsdatenanalyse / In Memory Technologie von SAP HANA dürfte für zusätzlichen Schub sorgen

Filderstadt, 20. Juli 2012 – »Unser Geschäft läuft auf Hochtouren«, berichtet Andreas Naunin. Vormals bei der SAP Deutschland AG & Co. KG Leiter Unternehmensbereich Mittelstand und Mitglied der Geschäftsleitung, verstärkt Naunin seit Ende 2011 die Geschäftsleitung der All for One Steeb AG. Verantwortlich für Business Development, Marketing und Partnermanagement, verantwortet Naunin zudem gemeinsam mit Ralf Linha, Geschäftsleitung Consulting, die neu geschaffene Business Unit Analytics. In solchen Geschäftseinheiten bündelt die aus dem Zusammenschluss von All for One und Steeb formierte All for One Steeb AG ihre Expertise, und sorgt damit auch über SAP ERP hinaus bei den vielen SAP Zukunftsthemen für hohe Schlagkraft am Markt und besonders ausgeprägte Kundennähe. Der SAP Komplettdienstleister hat die größte SAP-Mitteinstandskundenbasis in der deutschsprachigen Region unter Wartungsvertrag.

»Mit unseren Business Units verfügen wir mittlerweile über eine Konzentration von Expertenwissen, wie sie im Mittelstand sonst kaum anzutreffen ist«, so Naunin weiter. Rund 500 Kunden, mehr als ein Drittel der Mittelstandskundenbasis von All for One Steeb, nutzen zudem bereits Anwendungen wie ein Business Warehouse oder spezielle Lösungen für Planung und Konsolidierung oder analytische Dashboards. Zudem beklagen gerade mittelständische Unternehmen den Mangel an entscheidungsrelevanten Informationen. Wer »klein angefangen« hat, baut daher oft jetzt seine Analytics Landschaften aus. Daher hat All for One Steeb – basierend auf SAP Standardsoftware – in einem ersten Schritt Lösungspakete für nahezu alle typischen Analytics Anforderungen von vier Bereichen entwickelt: Vertrieb, Personalwesen, Finanzbuchhaltung und Controlling. Das Angebot vorkonfigurierter Pakete soll schrittweise ausgebaut werden, beispielsweise um Lösungen für die Produktion oder den Einkauf. Jeweils als Schnellstartpaket für kurze Einführungszeit mit vorkonfigurierten Reports und Analysen, genauso wie als Performancepaket. Ohne Unterstützung der IT-Abteilung kann hier die Fachabteilung Reports- und Analysen selbst erstellen.

Die bereits auf dem Markt befindlichen Lösungen stoßen auf großes Interesse. »Da sie unterschiedlichste Datenquellen nutzen können, erreichen wir mit diesen Paketen neben unseren Stammkunden natürlich auch andere SAP-Anwender sowie Unternehmen, die andere oder gar keine ERP-Lösungen im Einsatz haben«, so Naunin. Für weiteren Schub dürfte SAP HANA mit der In-Memory-Technologie sorgen, dessen neue Hochgeschwindigkeitsdatenverarbeitung nicht nur beschleunigt, sondern gänzlich neue Prozesse ermöglicht, die früher aus Performancegründen undenkbar waren. »Mit dem gezielten Einbezug der vielen SAP-Zukunftsthemen über unsere Business Units sorgen wir zunehmend auch über SAP ERP hinaus für einen echten Mehrwert, mit dem wir Kunden noch erfolgreicher machen«, bilanziert Naunin