Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Fröling mit SAP von All for One gestartet / Österreichs größter Heizkesselproduzent

Fröling Heizkessel- und Behälterbau GmbH beauftragt All for One Midmarket mit Einführung der SAP Business All-in-One Branchenlösung All for Metal / RFID Datenfunk und EDI steuern Logistik / Mit Branchenkompetenz und energieeffizienten Technologien weiter auf dem Vormarsch

Wien / Filderstadt, 19. Januar 2010 – Als 1961 alles begann, produzierten 10 Mitarbeiter die ersten Kessel. Heute ist die Fröling Heizkessel- und Behälterbau GmbH in Grieskirchen (Oberösterreich) mit 600 Beschäftigten europaweit erfolgreich, in den USA aktiv und als Familienunternehmen internationaler Brennpunkt für Biomasseheiztechnik. Rund 70% seines Jahresumsatzes, zuletzt insgesamt rund 120 Mio. EUR, erzielt der Spezialist für hocheffiziente Holzheiztechnik auf den Exportmärkten, denn Heiztechnologien, die weniger Energie verbrauchen und Ressourcen schonen, sind auf dem Vormarsch und eröffnen neue Marktchancen. Durchgängig integrierte Unternehmenssoftwarelösungen sind dazu jedoch meist unerlässlich. Daher wurde Mittelstandsspezialist All for One Midmarket in Wien von Fröling mit der gruppenweiten Einführung der SAP Business All-in-One Branchenlösung All for Metal für zunächst 200 User beauftragt. Bereits die ersten Projektphasen der bereits gestarteten Einführung unterstreichen die starke Export-Ausrichtung der Gruppe. Die Implementierungen in den Produktionswerken Grieskirchen/Österreich (Hauptsitz) und Stritzing/Österreich sowie in der Vertriebsniederlassung Froling SARL in Haguenau/Frankreich erfolgen parallel. Die Einführungen in den weiteren Fröling-Niederlassungen schließen sich später an.

Fröling IT-Leiter Alexander Bangerl: »Das Angebot von All for One hat uns rundum überzeugt. Selbst Spezialanforderungen sind in unserer neuen Gesamtlösung umfassend und schlüssig abgebildet«. So kommt bei dem Spezialisten für Holzheiztechnik unter anderem eine Datenfunk-Lösung in Verbindung mit entsprechenden Scannertechnologien zur Nachverfolgung und Steuerung von Warenbewegungen (RFID) sowie All for EDI für die elektronische Datenkommunikation mit Kunden und Lieferanten innerhalb der Lieferkette zum Einsatz. »Mit unserer neuen SAP-Gesamtlösung soll das Fundament für weiteres Wachstum geschaffen werden. Das Zukunftspotenzial für Holzheizungen ist weltweit enorm, denn der Drang nach erneuerbaren Energien aus heimischen Brennstoffen wird sich weiter verstärken«, ergänzt Michael Futterer, kaufmännischer Leiter von Fröling. »Die Sogwirkung grüner Technologien sorgt nicht nur bei unseren Kunden für zusätzliche Geschäftsimpulse, sondern macht sich zunehmend auch bei uns positiv bemerkbar«, resümiert All for One Österreich Geschäftsführer Ali-Reza Bayat. So senken hocheffiziente Technologien in den neuen High-End-Rechenzentren von All for One Midmarket den für die Kühlung der Systeme anfallenden Energieverbrauch jährlich um rund 30%.

Über Fröling Heizkessel- und Behälterbau GmbH
Fröling gilt als Pionier der modernen Holzheiztechnik und als Komplettanbieter für den Heizraum. Eine Vielzahl von international namhaften Qualitätsauszeichnungen unterstreicht das nachhaltige Streben des Traditionsunternehmens nach effizienten Lösungen. Der in Grieskirchen/Oberösterreich ansässige Familienbetrieb fertigt in den firmeneigenen Werken in Österreich und Deutschland Scheitholz-, Hackgut- und Pelletsfeuerungen – vom Kleinkessel bis hin zur Industrieanlage. Die innovativen Speichersysteme reichen von Pufferspeichern bis hin zur hygienischen Warmwasserbereitung und Solareinbindung. Auch Lagerraum-Austragsysteme in unterschiedlichsten Varianten zählen zum Sortiment. Auf besondere Wertschätzung stößt zudem ein breit gefächertes Dienstleistungsangebot von Beratung, Planung, Umsetzung und Service. Mit rund 600 Mitarbeitern erzielte die Fröling-Gruppe zuletzt einen Umsatz von 120 Mio. EUR. Die Exportquote beträgt über 70%.
www.froeling.com