Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Eckpunkte Planung 2010/11 vorgestellt / Ad-hoc: Jahresprognose 2009/10 angehoben

Konjunkturverlauf 2010 besser als erwartet / EBIT-Ziel für 2009/10 wird auf 2,4 Mio. EUR angehoben / EBIT soll im Geschäftsjahr 2010/11 um 40 Prozent auf 3,4 Mio. EUR ansteigen / Wachstum vor allem bei Managed Services / Konjunktur bleibt größter Unsicherheitsfaktor

Filderstadt, 23. September 2010 – Die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Midmarket AG erhöht aufgrund einer verbesserten Geschäftsentwicklung ihre EBIT-Prognose für das laufende Geschäftsjahr, das am 30. September 2010 endet, auf 2,4 Mio. EUR. Bislang war die Gesellschaft von einem EBIT 2009/10 am oberen Ende der Bandbreite von 1,5 Mio. bis 2,0 Mio. EUR ausgegangen. Das Umsatzwachstum wird weiterhin im einstelligen Prozentbereich liegen und wird im Wesentlichen durch die erfreuliche Entwicklung im Bereich Managed Services und Neukundenabschlüsse zur Einführung von SAP-Systemen getrieben.

Sollte sich der konjunkturelle Aufschwung weiter stabil fortsetzen, soll in dem am 1. Oktober 2010 beginnenden und am 30. September 2011 endenden Geschäftsjahr 2010/11 das EBIT um 40 Prozent auf 3,4 Mio. EUR gesteigert werden. Die Umsatzsteigerung soll im kommenden Geschäftsjahr 2010/11 erneut im einstelligen Prozentbereich liegen. Die größten Risiken liegen weiterhin bei möglichen Insolvenzen im Kundenstamm.