Content Page Introduction

All for One stärkt Geschäftsbasis in Österreich / SAP-Mittelstandsmarkt Österreich

Umsatzplus von 35% / Planmäßige Veränderung in der Österreich-Geschäftsführung / Unternehmensgruppe KUVAG erteilt Auftrag über umfassendes SAP-Einführungsprojekt / Neue gruppenweite High-End-Rechenzentren in Frankfurt / Integration stärkt lokale Präsenz

Filderstadt, Wien, 20. Juli 2009 – Das auch länderübergreifend bereits gut abgestimmte SAP-Gesamtleistungsangebot der All for One Midmarket AG kommt in Österreich zunehmend positiv zur Geltung. Um rund 35% von 3,2 Mio. EUR (2007) auf 4,3 Mio. EUR (2008) konnte die All for One-Gruppe bei ihren Österreich-Umsätzen im Jahresvergleich zulegen, die größtenteils mit den Kunden der All for One Midmarket Solutions & Services GmbH, Wien, erzielt wurden. Neben Deutschland zählt All for One damit auch in Österreich zu den führenden Komplettdienstleistern im SAP-Mittelstandsmarkt und ist zudem SAP »Top« Gold Partner für die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Automobilzulieferindustrie sowie Projektdienstleister. »Die Verbindung aus starker Vertriebs- und Serviceorientierung, lokaler Präsenz sowie intelligenter Nutzung von gruppenweiten Ressourcen zur Integration von Leistungsangeboten und Prozessen hat sich als Erfolgsfaktor erwiesen«, resümiert Erich Losert, der nach langjähriger Tätigkeit als Österreich-Geschäftsführer im Rahmen der langfristigen Nachfolgeplanung seine aktive Laufbahn planmäßig beendet. Der Übergang auf die neue Geschäftsführung erfolgt nahtlos. Ali-Reza Bayat, Wolfgang Räth und Ralf Linha sind bereits seit Jahren operativ bei All for One in Österreich tätig und bei Kunden und Partnern wie im SAP-Mittelstandsmarkt gut eingeführt. So hat jüngst die auf Energie- und Verkehrstechnik spezialisierte Unternehmensgruppe KUVAG, Neumarkt, All for One Österreich den Zuschlag zur Einführung einer umfassenden SAP All-in-One Branchenlösung erteilt. Die Implementierung für 245 Anwender – insgesamt beschäftigt die Gruppe rund 500 Mitarbeiter – erfolgt in den KUVAG-Werken in Neumarkt, Wien und Xiamen (China) sowie an den Vertriebs- und Servicestandorten in Tschechien, Russland und in der Ukraine.

Einen nahtlosen Übergang verzeichneten auch bereits die Outsourcing-Kunden von All for One Österreich. Nahezu unbemerkt und ohne ungeplante Unterbrechungen verlief der Umzug ihrer Systeme von Wien in neue, gruppenweite High-End-Rechenzentren in Frankfurt. Zuvor hatte die All for One Midmarket AG in 2008 Rekordinvestitionen in Höhe von rund 6,4 Mio. EUR überwiegend in neue Data-Center-Infrastrukturen sowie in den Ausbau des Leistungsangebots für Outsourcing-Kunden getätigt. Daher kann All for One heute gruppenweit auch anspruchsvolle Outsourcing-Vorhaben in vergleichsweise kurzer Zeit realisieren, während sich herkömmliche Projekte oft lange hinziehen. Möglich machen dies unter anderem gut ausgebaute industrielle IT-Service-Prozesse, die auf den beiden rund 10 km voneinander entfernten High-End-Rechenzentren in Frankfurt basieren. Deren hochstehende Verfügbarkeitsstandards, die bisher vor allem Finanzinstituten vorbehalten waren, werden daher mittlerweile auch bereits weltweit von All for One-Kunden aus dem SAP-Mittelstandsmarkt genutzt.