all41g_headerbild_3840x1080

All for One Group stockt Mehrheitsbeteiligung an All for One Poland auf 100% auf

All for One Group SE erwirbt die restlichen ca. 49% der Anteile an ihrer polnischen Tochtergesellschaft All for One Poland (ehemals SNP Poland) von SNP Schneider-Neureither & Partner SE mit Wirkung zum 22. Dezember 2022 // Vollständige Übernahme erhöht Umsetzungspower bei SAP S/4HANA Transformation und internationalem Projektgeschäft

Filderstadt, 22. Dezember 2022 – Die All for One Group SE, führende Consulting- und IT-Gruppe, erwirbt die restlichen ca. 49% der Anteile an der polnischen Beratungseinheit All for One Poland – ehemals SNP Poland Sp. z o.o. – von der SNP Schneider-Neureither & Partner SE. Der Full-Service Provider für Digitalisierung und ganzheitliche Transformation hatte bereits zum 1. Oktober 2021 die Mehrheit (ca. 51%) an der damaligen SNP Poland Sp. z o.o. erworben. Der Übergang der Anteile war bereits durch wechselseitige Verkaufsoptionen ab 2023 bzw. spätestens zum Ende des Geschäftsjahres 2024 geplant. Zum Verkaufspreis machen beide Unternehmen keine Angaben.

»Mit der vollständigen Übernahme erhöhen wir die Umsetzungspower rund um die technische SAP S/4HANA Conversion, die wir für unsere große SAP-Kundenbasis zunehmend benötigen. Und auch internationale Großprojekte können wir mit der Vollintegration der rund 420 Kolleginnen und Kollegen aus Polen und ihrer großen Erfahrung im internationalen Umfeld noch stärker forcieren«, sagt Michael Zitz, Co-CEO der All for One Group. »Wir arbeiten nun seit über einem Jahr mit der heutigen All for One Poland zusammen und schätzen die weitreichende Expertise und extrem hohe Professionalität der polnischen Kolleginnen und Kollegen sehr.«

»Der Erwerb von nunmehr 100% der Anteile zahlt ganz klar auf den Wachstumskurs der All for One Group ein«“, ergänzt Stefan Land, Finanzvorstand der All for One Group. »Der guten und engen Partnerschaft mit SNP tut dies keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. Bei der Transformation unserer Kunden nach SAP S/4HANA werden sowohl die SNP-Software CrystalBridge® als auch die selektive Datenmigration in Form des SNP BLUEFIELD™-Ansatzes weiter Anwendung finden.«