xx

SNP Poland heißt nun All for One Poland

Anfang Oktober dieses Jahres erwarb die All for One Group SE 51% der Anteile an der SNP Poland von deren damaligem Anteilseigner SNP SE. Nun folgt die Änderung des Firmennamens von SNP Poland in All for One Poland Sp. z o.o..

Filderstadt, 01. Dezember 2021 – "All for One Poland“ ist ab sofort der neue Name des führenden Anbieters von SAP-Dienstleistungen in Polen, mit rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Sitz in Złotniki bei Poznań. Die All for One Group SE festigt mit dem Zukauf ihre Stellung als führendes SAP-Haus, nunmehr nicht nur im deutschsprachigen Markt, sondern in Central Europe. Insgesamt 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen rund 3.000 Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation.

"Wir haben einen neuen Namen angenommen, aber unsere Tätigkeitsbereiche bleiben unverändert: SAP-Implementierung und -Entwicklung, SAP Managed Services sowie IT-Sicherheit und Softwareentwicklung. Als Teil der All for One Group wollen wir die führende Position auf dem polnischen SAP-Dienstleistungsmarkt ausbauen und neue internationale Verträge gewinnen. Wir planen auch, das Team zu vergrößern, indem wir unter anderem die Migration von SAP-Systemen in die S/4HANA-Umgebung und in die Cloud unterstützen. Wir werden weiterhin einzigartige SNP-Lösungen zur Transformation von SAP einsetzen, darunter die CrystalBridge-Plattform. Die Änderungen bezüglich unseres Anteilseigners und unseres Namens hat keine Auswirkungen auf unsere Kunden und die Qualität und Vielfalt unserer Leistungen und Services“, betonte Bartłomiej Buszczak, Vorstandsvorsitzender von All for One Poland.

"Die Kolleginnen und Kollegen von SNP Poland - jetzt All for One Poland - bringen große Umsetzungspower rund um die technische SAP S/4HANA Conversion mit, die wir für unsere große SAP-Kundenbasis in den nächsten Jahren verstärkt benötigen. Zudem unterstützen sie uns bei der Durchführung internationaler Großprojekte, die für unsere Gruppe zunehmend eine größere Rolle spielen. Wir verfolgen daher gemeinsam einen ambitionierten Wachstumskurs bei unserer neuen polnischen Tochtergesellschaft", erläutert Lars Landwehrkamp, CEO der All for One Group SE.