Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Zielmärkte in guter Verfassung / 9-Monats-Zahlen

Ergebnisse für den Zeitraum 1. Okt 2010 bis 30. Jun 2011: Umsatz: 66,1 Mio. EUR (+11% gegenüber Okt 09 – Jun 10) / EBIT: 3,4 Mio. EUR (+102% gegenüber Okt 09 – Jun 10) / Konzernergebnis: 2,6 Mio. EUR (+88% gegenüber Okt 09 – Jun 10) / Ausblick: EBIT 4,0 Mio. EUR Umsatzanstieg von etwa 10%

Filderstadt, 09. August 2011 – Die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Midmarket AG veröffentlicht heute ihren 9-Monatsbericht für das Geschäftsjahr 2010/11.

Im Zeitraum vom 1. Oktober 2010 bis 30. Juni 2011 steigerte der SAP Komplettdienstleister seinen Umsatz organisch um 11% auf 66,1 Mio. EUR (Okt 2009 – Jun 2010: 59,7 Mio. EUR). »Unsere Zielmärkte, der Maschinen- und Anlagenbau, die Automobilzulieferindustrie und das Projektdienstleisterumfeld präsentieren sich in guter Verfassung. Die drei Eckpfeiler unseres integrierten Geschäftsmodells – Softwarelizenzen, Consulting und Outsourcing Services – stärken sich gegenseitig. In allen Bereichen konnten wir weiter kräftig zulegen und das teilweise sehr hohe Vorjahresniveau nochmals übertreffen«, bilanziert All for One Vorstandssprecher Lars Landwehrkamp. »Als SAP Komplettdienstleister rund um die SAP Business Suite platzieren wir heute verstärkt eigenentwickelte Zusatzlösungen und sind auch in den wachsenden Märkten für SAP Business ByDesign, SAP Business Analytics, SAP Mobile Solutions und SAP Outsourcing Services vorne mit dabei«.

Die gute Entwicklung der Umsätze sorgt auf der Ergebnisseite – schneller als erwartet – für Fortschritte. Das EBIT verdoppelte sich im 9-Monats-Zeitraum auf 3,4 Mio. EUR (Okt 2009 – Jun 2010: 1,7 Mio. EUR), die aktuelle EBIT-Marge liegt damit bei 5% (Okt 2009 – Jun 2010: 3%). Das Konzernergebnis stieg um 88% auf 2,6 Mio. EUR (Okt 2009 – Jun 2010: 1,4 Mio. EUR), das Ergebnis pro Aktie beträgt 50 Cent (Okt 2009 – Jun 2010: 26 Cent). Die Bilanz ist solide, das Eigenkapital beträgt 58% der Bilanzsumme (30. September 2010: 55%). Auch die Anzahl Mitarbeiter ist gestiegen. Zum 30. Juni 2011 zählt All for One 463 Beschäftigte (30. Juni 2010: 428 Beschäftigte).

Nach der jüngsten Anhebung der Prognosen erwartet die All for One Midmarket AG für das laufende Geschäftsjahr, das am 30. September 2011 endet, ein EBIT von 4,0 Mio. EUR. Zudem soll der Gesamtjahresumsatz 2010/11 – rein organisch – um ca. 10% gegenüber dem Vorjahresumsatz von 78,8 Mio. EUR gesteigert werden. Anzeichen für eine konjunkturelle Abschwächung sind bis dato nicht erkennbar. Offen bleibt jedoch, in wieweit das Ausmaß der Schuldenkrise in einigen großen Volkswirtschaften oder der starke Anstieg der Energiepreise die Zielmärkte und damit möglicherweise auch die Geschäftsentwicklung der All for One Midmarket AG beeinträchtigen könnten.