Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Weltweit größte Vereinigung von SAP-Beratern im Mittelstand / United VARs

Umfassendes Serviceangebot vor Ort in über 57 Ländern / Über 4.000 SAP-Berater / Umsatzvolumen des Verbundes bei über 1,5 Mrd. US Dollar / SAP-Finanzvorstand Dr. Werner Brandt unterstreicht hohen Stellenwert / Überführung von United VARs in eigene Rechtsform und Öffnung auch für SAP Business One Channel Partner und SAP Business ByDesign Solution Reseller geplant / All for One Midmarket AG in Projektgruppe »Internationalisierung« von Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer beim Nationalen IT Gipfel

Filderstadt, 20. April 2011 – Seit 2006 gibt es das weltweite Mittelstandspartner-Netzwerk von SAP-Beratern United VARs. In 2011 repräsentiert dieser von der All for One Midmarket AG und der Seidor S.A., Barcelona, gemeinsam initiierte und seinerzeit zusammen mit 4 weiteren SAP-Mittelstandspartnern gegründete Verbund eine der weltweit größten Vereinigungen von SAP-Beratern für den Mittelstand. »Über 4.000 SAP-Mittelstandsberater beschäftigen die derzeit 23 United VARs Partner zusammen, das jährliche Umsatzvolumen liegt zusammen bei über 1,5 Mrd. US Dollar«, berichten All for One Vorstandssprecher Lars Landwehrkamp und Alejandro Daniel O'Davoren, Deputy General Manager der Seidor S.A., Spanien.

»Gestartet mit Ausrichtung zunächst auf Kerneuropa, ist United VARs mittlerweile in allen bedeutenden Wirtschaftsregionen dieser Welt zu Hause und betreut Kunden vor Ort in über 57 Ländern. Wichtige SAP-Mittelstandspartner sind an Bord, einschließlich SAP selbst«, berichtet Detlef Mehlmann, Leiter Alliance Management bei All for One, heute zudem United VARs Chairman sowie zukünftig einer von drei Direktoren des Netzwerks. »Wir haben uns für All for One und United VARs entschieden, weil die lokalen Marktführer einfach den qualitativ besten Support erbringen«, berichtet Rainer Mielke, Geschäftsführer der VEGA Grieshaber KG, Schiltach. Der Messgerätehersteller hatte mit All for One als Generalunternehmer unter Einbezug von United VARs innerhalb von 15 Monaten in 12 Ländern die SAP Business All-in-One-Branchenlösung All for Automotive eingeführt. Leitidee von United VARs ist daher, mittelständische SAP-Anwender vor Ort auf der ganzen Welt »mit wirtschaftlich starken lokalen Beratungsunternehmen entlang einheitlicher Qualitätsstandards in ihrer Landessprache und unter Berücksichtigung der lokalen gesetzlichen Anforderungen zu betreuen«, so Mehlmann weiter.

»Diese Internationalisierungsstrategie entspricht den Kundenbedürfnissen im Mittelstand meist am besten«

Die Keynote des SAP-Finanzvorstands Dr. Werner Brandt auf dem United VARs Jahresmeeting 2011 in Walldorf unterstreicht die hohe Wertschätzung, welche das Netzwerk bis auf Vorstandsebene der SAP erfährt. »Bereits von unseren Softwareerlösen im Geschäftsjahr 2010 in Höhe von 3,3 Mrd. EUR wurde ein signifikanter Anteil durch Partner erzielt. Diesen Anteil wollen wir in den folgenden Jahren kontinuierlich steigern«, so Brandt. Dazu ist unter anderem von United VARs auch geplant, den Verbund zukünftig für SAP Business One Channel Partner und für SAP Business ByDesign Solution Reseller zu öffnen. Zudem soll United VARs, der wachsenden wirtschaftlichen Bedeutung des Netzwerks folgend, in eine eigene Rechtsform mit Sitz im SAP-Partnerport in Walldorf überführt werden. Darüber hinaus wurden auf dem Jahresmeeting 2011 mit Oxygen Business Consulting (Australien), CSI (United Kingdom) und SEAL Infotech (Indien) drei neue Partner vorgestellt.

Eric Duffaut, SAP Executive Vice President und General Manager Global Ecosystem & Channels sieht in diesem Netzwerk eine perfekte Antwort auf die Anforderungen mittelständischer Unternehmen mit Niederlassungen in verschiedenen Ländern, die durchgängig abgestimmte Supportstufen erforderlich machen. Von einer »hervorragenden Vereinigung, die Partner weltweit zu einem Netzwerk zusammenführt, um Kunden ganz und gar multinational zu betreuen«, spricht Dr. Friedrich Neumeyer, Senior Vice President Volume Reseller and Service Partners, SAP AG.

Für All for One Vorstandssprecher Lars Landwehrkamp bedeutet United VARs zudem eine »intelligente Internationalisierungsstrategie«. Landwehrkamp wirkt an der von BITKOM Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer geführten Projektgruppe »Internationalisierung« bei dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie initiierten Nationalen IT Gipfel mit, um anhand von United VARs die Rolle von Partnernetzwerken bei den Internationalisierungsbestrebungen deutscher ITK Unternehmen zu verdeutlichen.