Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Jahresausblick angehoben / Ad-hoc: AC-Service wächst stark

9-Monats-Umsatz steigt um 26% auf 64,2 Mio. EUR. EBITA nach 9 Monaten von 1,4 Mio. auf 3,1 Mio. EUR mehr als verdoppelt. Quartalsergebnis nach Steuern negativ, einmalige Belastung durch Unternehmenssteuerreform 2008 in Deutschland. Gewinnsprung beim 9-Monats-Ergebnis pro Aktie von minus 0,26 EUR auf plus 0,12 EUR. Umsatz- und EBITA-Schätzungen für Gesamtjahr 2007 angehoben. Umsetzung der Strategie als SAP-Komplettdienstleister schreitet in großen Schritten voran.

Stuttgart, 14. November 2007 – Unter dem veränderten Vorstand hat AC-Service auch im 3. Quartal weiter deutlich an Fahrt aufgenommen. Die grundlegende Neuausrichtung der Strategie als SAP-Komplettdienstleister sorgt für eine weiter erhöhte Wachstumsdynamik. So erzielte AC-Service nach dem heute fertig gestellten und veröffentlichten Quartalsabschluss nach 9 Monaten einen Umsatz von 64,2 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 51,0 Mio. EUR). Die Umsatzzunahme von 26% (21 Prozentpunkte davon entfallen auf organisches Wachstum) liegt über den Erwartungen des Vorstands und stammt überwiegend aus den Geschäftsbereichen Managed IT Services (+32%) und SAP Solutions (+28%). Auch in den übrigen Geschäftsbereichen wurde erneut ein Umsatzplus erzielt. Trotz anhaltend hoher Investitionen in Personal und Infrastrukturen konnte ein deutlich überproportionaler Ergebnisanstieg verzeichnet werden. Der 9-Monats-EBITA hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt und stieg von 1,4 Mio. auf 3,1 Mio. EUR, der 9-Monats-EBIT konnte von 0,7 Mio. auf 2,3 Mio. EUR gesteigert werden.

Das 3. Quartal wurde mit einem Umsatzanstieg von 24% auf 22,2 Mio. EUR (Vorjahresquartal: 17,9 Mio. EUR) abgeschlossen. Der EBITA des 3. Quartals liegt bei 1,2 Mio. EUR (Vorjahresquartal: 1,0 Mio. EUR), der EBIT bei 1,0 Mio. EUR (Vorjahresquartal: 0,7 Mio. EUR). Trotz der Steigerung des Vorsteuerergebnisses für das 3. Quartal auf 0,9 Mio. EUR (plus 59%) beträgt das Quartalsergebnis pro Aktie minus 0,05 EUR (Vorjahresquartal 0,0 EUR). Dies ergibt sich als Folge der einmaligen Steueraufwendungen aus Wertanpassungen in Höhe von 0,5 Mio. EUR im Zusammenhang mit der Unternehmenssteuerreform 2008 in Deutschland. Beim 9-Monats-Ergebnis pro Aktie verzeichnete AC-Service einen Gewinnsprung von minus 0,26 EUR (9 Monate 2006) auf plus 0,12 EUR (9 Monate 2007). Der auf Vollzeitstellen umgerechnete Personalbestand betrug im 9-Monats-Durchschnitt 470 (Vorjahreszeitraum: 415) und zum Stichtag 30. September 504 (30. September 2006: 435).

Auch im 4. Quartal will AC-Service den starken Wachstumskurs fortsetzen und die gute Resonanz im Kundenmarkt, vor allem bei mittelständischen Maschinenbau, Zuliefer- und Projektdienstleistungsunternehmen weiter verstärken. Daher wurde der mit dem Geschäftsbericht 2006 im März 2007 bekannt gemachte Ausblick hinsichtlich Umsatz und Ergebnis für das Gesamtjahr 2007, der in einer Bandbreite von 77 Mio. bis 79 Mio. EUR (Umsatz) sowie 2,3 Mio. bis 2,7 Mio. EUR (EBITA) lag, angepasst. Die angehobenen Bandbreiten liegen umsatzseitig in einem Bereich von etwa 83 Mio. bis 85 Mio. EUR, ergebnisseitig (EBITA) in einem Bereich von etwa 3,6 Mio. bis 4,0 Mio. EUR.