Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Halbjahresfinanzbericht zum 31. März 2013 / All for One Steeb AG

Filderstadt, 14. Mai 2013 – Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Innerhalb von nur vier Jahren haben wir den Umsatz mehr als verdoppelt, die Integration Steeb planmäßig abgeschlossen und sind zur neuen Nummer 1 im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt aufgestiegen. Für diese Entwicklung erhielt die All for One Steeb AG auf ihrer Hauptversammlung am 14. März 2013 große Zustimmung. Mit großer Mehrheit wurden alle Tagesordnungspunkte verabschiedet. Neben der Ausschüttung einer Dividende von 15 Cent je Aktie wurde eine Erwei­terung des Aufsichtsrats beschlossen. Das von drei auf nunmehr sechs Personen erweiterte Gremium besteht zu einem Drittel aus Aufsichtsrats­mitgliedern, die zuvor von den Arbeitnehmern gewählt wurden.

Am 12. März 2013, zwei Tage vor der Hauptversammlung, hatten wir die am 5. Februar 2013 bekannt gegebenen Verhand­lungen mit der Fiducia IT AG, Karlsruhe, über eine langfristige Partnerschaft im SAP-Markt erfolgreich abgeschlossen und zudem einen Kaufvertrag zur Übernahme von Teilen des SAP-Mittelstandsgeschäfts der Fiducia unterzeichnet. Zum 1. Mai 2013 gingen rund 50 Mitarbeiter sowie Outsourcing- und Software-Wartungskundenverträge auf All for One Steeb über. Das Umsatzvolumen liegt bei anfänglich etwa 8 bis 9 Mio. EUR pro Jahr. Unsere Position als Nummer 1 im deutsch­sprachigen SAP-Mittelstandsmarkt wollen wir auch mit diesem Schritt weiter ausbauen und den Anteil der wieder­kehrenden Umsatzerlöse nochmals erhöhen.

Für den Zeitraum vom 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 konnten wir ein Umsatzplus von 23% auf 88,0 Mio. EUR (1. Okt 2011 – 31. Mär 2012: 71,3 Mio. EUR) erzielen. Das EBIT der aktuellen Berichtsperiode beträgt 5,0 Mio. EUR, ein Plus von 70% gegenüber dem Vorjahreszeitraum (1. Okt 2011 – 31. Mär 2012: 2,9 Mio. EUR). Die aktuelle EBIT-Marge beträgt damit 6% (1. Okt 2011 – 31. Mär 2012: 4%). Diese anhaltend gute Entwicklung findet immer mehr Beachtung. Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) hat für die All for One Steeb AG Platz 6 unter den »50 langfristig besten Unternehmen« ermittelt, so die jährliche Watchlist in Focus Money (Ausgabe vom 27. März 2013). Wenige Tage zählte uns die Frankfurter Allgemeine Zeitung zu den Unternehmen mit dem stärksten Personalaufbau (Ausgabe vom 4. April 2013). Da es in Istanbul mittlerweile gut ausgebildete deutschsprachige SAP-Berater gibt, haben wir dort mit dem Aufbau eines Service Standorts begonnen.

In unseren Schlüsselbranchen Maschinen- und Anlagenbau, Automobilzulieferindustrie, Projektdienstleister, Konsumgüter­industrie und dem Technischen Großhandel dürften sich Zuversicht und Zurückhaltung weiterhin in etwa die Waage halten. An unserer am 4. Februar 2013 bereits angehobenen Gesamtjahresprognose für 2012/13 – ein Umsatz von 180 Mio. EUR sowie EBIT von 9 Mio. EUR – halten wir unverändert fest.

Ihr

Lars Landwehrkamp Stefan Land
(CEO) (CFO)