Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Digitale Transformation nimmt Gestalt an / 6-Monatsbericht zum 31. März 2015

13. Mai 2015 – Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre
PM_2015.05.31_6Monatsbericht

die digitale Transformation nimmt Gestalt an. Unsere Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automobilzuliefer­industrie, in der Konsumgüterindustrie genauso wie bei den Projektdienstleistern bringen sich zunehmend in Stellung. Neue Technologien, die Geschäftsdaten überall verfügbar machen (»Mobility«), aus riesigen Datenmengen in Sekundenschnelle gezielte Rückschlüsse zulassen (»Big Data«), Softwareanwendungen drastisch vereinfachen (»Apps«) und ihre Nutzung auf Mietbasis über das Internet ermöglichen (»Cloud»), sind unterwegs in Richtung Mittelstand. Wer es versteht, etwa die Technologieplattform SAP HANA, den SAP R/3 Nachfolger SAP S/4HANA oder die vielen neuen Cloud-Lösungen intelligent einzusetzen, kann erhebliche zusätzliche Wachstumspotenziale erschließen. Wie solche Szenarien konkret werden und in welchen Schritten der Übergang von »aktuell« auf »neu« am besten erfolgt, diskutieren wir mit unseren Kunden etwa in einem speziell dafür entwickelten Workshop Programm.

Als Komplettdienstleister und Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt mit der größten betreuten Kundenbasis wollen wir die digitale Transformation im Mittelstand entscheidend mitgestalten. Unsere Fähigkeit zur »Orchestrierung« selbst großer Unternehmenssoftwarelandschaften mit allem was dazugehört, ist zunächst vor allem bei Großunternehmen mit eigenen Rechenzentren gefragt. Um dieses Anfang 2014 gestartete Geschäft weiter zu stärken, haben wir mit Wirkung zum 1. April 2015 die Grandconsult DEXINA GmbH mehrheitlich übernommen. Mit diesem Technologiefundament, das wir über Groß­konzerne hinaus nachhaltig und führend im weltweiten SAP-Ökosystem nun verstärkt für die »Early Adapter« unter unseren mittelständischen Kunden ausbauen, gewinnen wir wichtige Erkenntnisse für die breite Umsetzung der digitalen Trans­formation im Mittelstand.

Die Halbjahresergebnisse 2014/15 mit einem Umsatzplus von 10% auf 120,3 Mio. EUR sowie einer Steigerung beim EBIT um 39% auf 10,3 Mio. EUR, haben unsere Erwartungen übertroffen. Die EBIT-Marge beträgt im 1. Halbjahr 8,5% (Okt 2013 – Mär 2014: 6,8%). Unsere Prognose vom 12. November 2014 für das gesamte Geschäftsjahr 2014/15, Umsätze im Bereich von 230 Mio. bis 240 Mio. EUR sowie ein EBIT zwischen 14 Mio. und 15 Mio. EUR, haben wir am 8. Mai 2015 angehoben und planen für das Geschäftsjahr 2014/15 nunmehr einen Umsatz von gut 240 Mio. EUR sowie einen EBIT von 16 Mio. bis 17 Mio. EUR. Die konjunkturelle Entwicklung in unseren Zielmärkten erweist sich zwar weiterhin als robust, bleibt aber schwierig abschätzbar. Auch kurzfristige Rückschläge sind keinesfalls auszuschließen.

Obwohl vertrieblich selbst nur in der D A CH Region tätig, hat uns SAP nach 2013 und 2014 auch in 2015 erneut mit einem Pinnacle Award ausgezeichnet (»SME Value Added Reseller of the Year«), eine Auszeichnung, die größtenteils nur global tätigen Unternehmen, etwa Accenture, Cap Gemini, Deloitte, HP, IBM, OpenText oder Tata Consultancy verliehen wird. Auch auf United VARs – über unser weltweites Partnernetzwerk betreuen wir unsere Kunden vor Ort in mittlerweile 71 Ländern – wirft der Pinnacle Award ein gutes Licht. So wurde neben All for One Steeb mit Answerthink, Miami/USA, ein weiterer United VARs Partner für seine hervorragende Performance im weltweiten SAP-Ökosystem ausgezeichnet.

Ihr

Lars Landwehrkamp Stefan Land
Vorstandssprecher Vorstand


6-Monatsbericht zum 31. März 2015