Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Corporate News: Endgültige Zahlen für das Rumpfgeschäftsjahr 2009

Endgültige Zahlen für den Zeitraum 1. Januar bis 30. September 2009: Umsatz: 54,7 Mio. EUR (+3% gegenüber 9 Monaten 2008) / EBIT: 0,8 Mio. EUR (+259% gegenüber 9 Monaten 2008) / Konzernergebnis: 3,3 Mio. EUR (+112% gegenüber 12 Monaten 2008) / Eigenkapitalquote: 50% (31.12.2008: 45%) / EBIT-Erwartung für das neue Geschäftsjahr bei 1,5 Mio. bis 2,0 Mio. EUR

Filderstadt, 15. Dezember 2009 – Die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Midmarket AG veröffentlicht heute ihren Konzernabschluss für das Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Januar bis 30. September 2009. Trotz anhaltend schwieriger Märkte steigerte der SAP Komplettdienstleister den Umsatz in den fortzuführenden Geschäftsbereichen um 3% auf 54,7 Mio. EUR (9 Monate 2008: 53,0 Mio. EUR). Die wiederkehrenden Umsatzerlöse aus Outsourcing Services sind im Rumpfgeschäftsjahr um 22% auf 21,0 Mio. EUR (9 Monate 2008: 17,2 Mio. EUR) angestiegen. Damit entfallen bereits 38% des Umsatzes auf diesen Bereich (9 Monate 2008: 32%). Die in 2008 getätigten, hohen Investitionen in neue gespiegelte High-End-Rechenzentren und damit verbundene Service-Management-Prozesse verstärken zunehmend ihre positive Wirkung.

Die konjunkturbedingte Umsatzentwicklung bei den Softwarelizenzen führte zu einem Rückgang auf 6,6 Mio. EUR – ein Minus von 37%. In 2008 hatte jedoch vor allem der bisher größte SAP-Lizenzabschluss der gesamten Unternehmensgeschichte für Rekordumsätze bei den Lizenzen von insgesamt 10,5 Mio. EUR gesorgt. Bei den Consulting-Erlösen führte die gute Auslastung der Berater zu einem deutlichen Umsatzplus von 10% auf 24,9 Mio. EUR (9 Monate 2008: 22,7 Mio. EUR).

Das EBITDA der fortzuführenden Geschäftsbereiche stieg im Vorjahresvergleich um 54% auf 3,5 Mio. EUR. Das entsprechende EBIT beträgt 0,8 Mio. EUR (9 Monate 2008: 0,2 Mio. EUR). Die AC-Service (Schweiz) AG ist in vorgenannten Zahlen nicht mehr enthalten. Die 95%-Beteiligung an dieser Gesellschaft wurde zum 1. September 2009 veräußert und unter »aufgegebener Geschäftsbereich« gesondert ausgewiesen.

Das Ergebnis nach Steuern des Rumpfgeschäftsjahres 2009 von insgesamt 3,3 Mio. EUR (12 Monate 2008: 1,6 Mio. EUR) entspricht einem Ergebnis je Aktie von 63 Cent (12 Monate 2008: 28 Cent) und enthält auch den Ergebnisbeitrag des aufgegebenen Geschäftsbereichs. Die Eigenkapitalquote zum 30. September 2009 beträgt 50% (31. Dezember 2008: 45%).

Stefan Land, Finanzvorstand der All for One Midmarket AG: »Unser Geschäftsmodell ist robust. Auch in einem schwierigen Marktumfeld haben wir uns sehr gut weiter entwickelt. Das Vertrauen in unsere Fähigkeiten, selbst in fallenden Märkten, Umsätze und Ergebnisse zu steigern, konnte weiter gestärkt werden«.

Für das vom 1. Oktober 2009 bis 30. September 2010 führende Geschäftsjahr 2009/10 rechnet die All for One Midmarket AG trotz hoher konjunktureller Unsicherheiten mit einem leichten Umsatzanstieg sowie einem positiven EBIT in einer Bandbreite von 1,5 Mio. bis 2,0 Mio. EUR.

Der vollständige Geschäftsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr 2009 ist hier verfügbar.