Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Ad-hoc: Aktienrückkaufprogramm gestartet

All for One Midmarket AG startet Aktienrückkaufprogramm

Filderstadt, 30. Oktober 2009 – Der Vorstand der All for One Midmarket AG hat auf Grundlage der durch die Hauptversammlung vom 19. Mai 2009 erteilten Ermächtigung beschlossen, in der Zeit vom 2. November 2009 bis längstens zum 1. Februar 2010 bis zu 250.000 eigene Aktien über die Börse zurückzukaufen. Mit 226.582 eigenen Aktien hält die Gesellschaft bereits rund 4% des Grundkapitals. Zu keinem Zeitpunkt darf der Anteil an eigenen Aktien 10% des Grundkapitals bzw. 540.000 Aktien übersteigen.

Das Aktienrückkaufprogramm steht unter Führung eines deutschen Kreditinstituts, das seine Entscheidungen über den Zeitpunkt der einzelnen Rückkäufe unabhängig und unbeeinflusst von der All for One Midmarket AG trifft. Der Rückkauf der Aktien erfolgt konform den Vorgaben des § 20a WpHG und der Marktmanipulations-Konkretisierungsverordnung sowie unter Beachtung der sog. Safe-Harbour-Regelungen. Die im Rahmen des Aktienrückkaufs gezahlten Kaufpreise je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) dürfen das arithmetische Mittel der Schlusskurse der Aktien der Gesellschaft im XETRA-Handel an der Wertpapierbörse Frankfurt/Main während der letzten fünf Börsenhandelstage vor dem Erwerb der Aktien um nicht mehr als 10% über- oder unterschreiten.