Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

9-Monats-Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2012/13 / 1. Oktober 2012 – 30 Juni 2013

Ergebnisse für den Zeitraum 1. Oktober 2012 bis 30. Juni 2013 (ungeprüft): Umsatz: 135,7 Mio. EUR (+24% gegenüber Okt 11 – Jun 12) / EBIT: 7,3 Mio. EUR (+83% gegenüber Okt 11 – Jun 12) / Konzernergebnis: 3,7 Mio. EUR (+7% gegenüber Okt 11 – Jun 12) / Eigenkapitalquote: 35% (30. Sep 2012: 35%) / Prognose bestätigt

Filderstadt, 01. August 2013 – Die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Steeb AG veröffentlicht heute ihre Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober 2012 bis 30. Juni 2013. Der SAP Komplettdienstleister konnte den Umsatz um 24% von 109,5 Mio. auf 135,7 Mio. EUR steigern. Davon entfallen Umsatzbeiträge in Höhe von insgesamt etwa 7,7 Mio. EUR auf den zum 1. November 2012 erfolgten Einbezug der OSC Gruppe sowie den ab 1. Mai 2013 übernommenen Teilgeschäftsbetrieb von ORGA, Tochtergesellschaften der Fiducia IT AG. Bei den wiederkehrenden Umsatzerlösen aus Outsourcing Services (einschließlich Softwarewartung) wurde in der aktuellen 9-Monats-Periode ein Anstieg um 27% auf 63,2 Mio. EUR (Okt 2011 – Jun 2012: 49,9 Mio. EUR) erzielt. Die Lizenzumsätze haben im 9-Monatszeitraum ihr sehr hohes Vorjahresniveau um 4% übertroffen und sind auf 17,8 Mio. EUR (Okt 2011 – Jun 2012: 17,1 Mio. EUR) gestiegen. Bei den Consulting-Umsätzen konnte in der aktuellen 9-Monats-Periode ein Plus von 27% auf 51,2 Mio. EUR (Okt 2011 – Jun 2012: 40,4 Mio. EUR) verzeichnet werden.

Das EBIT stieg deutlich überproportional um 83% auf 7,3 Mio. EUR (Okt 2011 – Jun 2012: 4,0 Mio. EUR), die EBIT-Marge liegt bei 5% (Okt 2011 – Jun 2012: 4%). Das 9-Monatsergebnis nach Ertragsteuern beträgt 3,7 Mio. EUR. Im korrespondierenden Vorjahreswert von 3,5 Mio. EUR war ein Ergebnisbeitrag aus dem aufgegebenen Geschäftsbereich in Höhe von 0,9 Mio. EUR enthalten. Das Ergebnis je Aktie liegt bei unverändert 62 Cent. Die Anzahl Mitarbeiter ist um 31% auf 899 (30. Juni 2012: 685) gestiegen. Die Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2013 betrug 35% (30. September 2012: 35%). Die Nettoverschuldung wurde von 12,3 Mio. EUR (30. September 2012) auf 9,8 Mio. EUR (30. Juni 2013) zurückgeführt.

»Um unsere Position als Nummer 1 im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt weiter ausbauen, verfolgen wir neben dem organischen Geschäftsausbau eine gezielte Buy & Build Strategie. Auf Steeb (Dezember 2011) folgten im November 2012 die Übernahme von OSC, im Mai 2013 Teile des Geschäftsbetriebs von ORGA sowie im Juli 2013 die Übernahme des Microsoft Cloud Technologie Unternehmen WEBMAXX«, umreißt Vorstandssprecher Lars Landwehrkamp die Entwicklung.

An ihrer Gesamtjahresprognose für 2012/13, ein Umsatz von 180 Mio. EUR und ein EBIT von 9 Mio. EUR, hält All for One Steeb unverändert fest. Die größten Risiken liegen weiterhin in möglichen konjunkturellen Rückschlägen.

Der vollständige 9-Monatsbericht zum 30. Juni 2013 wird planmäßig am 6. August 2013 veröffentlicht.