Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

1. Oktober 2009 bis 31. März 2010 / Halbjahres-Ergebnisse im Geschäftsjahr 2009/10

Ergebnisse für den Zeitraum 1. Oktober 2009 bis 31. März 2010: Umsatz: 41,1 Mio. EUR (+5% gegenüber Okt 08 – Mär 09) / EBIT: 1,4 Mio. EUR (Okt 08 – Mär 09: minus 0,9 Mio. EUR) / Konzernergebnis: 1,1 Mio. EUR (Okt 08 – Mär 09: minus 1,0 Mio. EUR) / Eigenkapitalquote: 55% (30. Sep 2009: 50%) / Positiver Ausblick

Filderstadt, 03. Mai 2010 – Die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Midmarket AG veröffentlicht heute ihre Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober 2009 bis 31. März 2010. Trotz schwieriger Märkte steigerte der SAP Komplettdienstleister seinen Umsatz um 5% auf 41,1 Mio. EUR (Okt 2008 – Mär 2009: 39,3 Mio. EUR). Der Umsatzanstieg ist etwa zur Hälfte auf den Mitte 2009 erfolgten Anteilserwerb an der team HR Organisationsberatung Personalwirtschaft GmbH zurückzuführen.

Die wiederkehrenden Umsatzerlöse aus Outsourcing Services sind um 21% auf 15,3 Mio. EUR (Okt 2008 – Mär 2009: 12,7 Mio. EUR) angestiegen. Damit entfallen 37% des Umsatzes auf diesen Bereich (Okt 2008 – Mär 2009: 32%). Die bereits in 2008 getätigten, hohen Investitionen in neue gespiegelte High-End-Rechenzentren verbunden mit Erweiterungen des Leistungsangebots verstärken auch weiterhin ihre positive Wirkung. Aufgrund von Kurzarbeit und Werksschließungen von Kunden wurden bei den Consulting-Erlösen im 1. Halbjahr erwartungsgemäß Rückgänge von minus 9% auf 17,1 Mio. EUR (Okt 2008 – Mär 2009: 18,8 Mio. EUR) verzeichnet. Die positive Entwicklung bei den Lizenzumsätzen führte jedoch zu neuen Kundenprojekten, die für eine solide Beratungsauslastung sorgen sollten. Die Lizenzerlöse des 1. Halbjahres liegen insgesamt bei 7,3 Mio. EUR und damit um 21% über dem Vorjahresniveau (Okt 2008 – Mär 2009: 6,0 Mio. EUR).

Das EBITDA des 1. Halbjahres liegt bei 3,2 Mio. EUR (Okt 2008 – Mär 2009: 0,9 Mio. EUR). Das entsprechende EBIT beträgt 1,4 Mio. EUR (Okt 2008 – Mär 2009: minus 0,9 Mio. EUR), so dass im 1. Halbjahr eine EBIT-Marge in Höhe von 3% vom Umsatz zum Ausweis kommt. Das Halbjahres-Ergebnis nach Steuern beträgt 1,1 Mio. EUR. Im korrespondierenden Vorjahreswert von minus 1,0 Mio. EUR waren hohe Einmalkosten infolge des Unternehmensumbaus enthalten. Das Ergebnis je Aktie beträgt 21 Cent (Okt 2008 – Mär 2009: minus 21 Cent). Die Eigenkapitalquote zum 31. März 2010 liegt bei 55% (30. September 2009: 50%).

Stefan Land, Finanzvorstand der All for One Midmarket AG: »Unsere Resultate des 1. Halbjahres bestätigen unsere positive Gesamtentwicklung. Für das Geschäftsjahr 2009/10 wollen wir unverändert einen leichten Umsatzanstieg erzielen. Das EBIT dürfte am oberen Ende unserer bisher kommunizierten Bandbreite zwischen 1,5 Mio. und 2,0 Mio. EUR liegen«.

Den vollständigen Halbjahresfinanzbericht zum 31. März 2010 veröffentlicht die All for One Midmarket AG planmäßig am 12. Mai 2010.