Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

»Follow the Sun Services« / United VARs, weltgrößte SAP-Mittelstandsberater Allianz

9. United VARs Jahreskonferenz bei SAP in Walldorf / Aufbau von globalen Application Management Services über alle Zeitzonen / Gemeinsames Leistungsangebot wird stark ausgebaut / Starke Impulse für weltweite Mittelstandskunden / Neue Partner aus Kanada, Luxemburg, Südafrika und Weißrussland

Filderstadt, 11. April 2014 – Im Rahmen ihrer 9. Jahreskonferenz am 9. und 10. April 2014 bei SAP in Walldorf hat die weltgrößte Allianz von SAP-Mittelstandspartnern, United VARs, Pläne für einen deutlichen Ausbau ihres Leistungsangebots vorgestellt. Zusätzlich zu SAP-Implementierungsprojekten – etwa bei internationalen Roll-Outs – sollen zukünftig entlang dem »Follow the Sun Modell« zunehmend auch Dauerbetreuungsleistungen, etwa SAP Application Management Services, weltweit gemeinsam angeboten werden. Die Voraussetzungen dafür sind gut. Bei den großen globalen IT-Providern, die ihre Betreuungsressourcen in Offshore Centern konzentrieren, wird zunehmend fehlende Kundennähe bemängelt. Das beeinträchtigt auch die Servicequalität. Anders bei den United VARs Partnern. Sie bieten in allen Zeitzonen hochwertigen und gut eingespielten lokalen Kundensupport in Landessprache. Zudem bestimmen gemeinsame Qualitätsstandards und die genaue Kenntnis der lokalen Geschäftsregeln, Verordnungen und Gesetze die Leitidee der 2006 von der All for One Steeb AG zusammen mit der Seidor S.A., Barcelona, gegründeten Allianz. »Kernpunkt unserer zukünftigen globalen Application Management Services bildet der starke lokale Kundenbezug der United VARs Partner. Darauf bauen wir auf und wollen unser Angebot schrittweise in Richtung weltweiter 24/7/365 Dauerbetreuungsleistungen mit gleichfalls sehr hoher Servicequalität erweitern«, bekräftigt Detlef Mehlmann, Direktor (Sprecher) United VARs und Leiter Business Development International bei der All for One Steeb AG.

SAP-Neukundenprojekte und Roll-Outs dürften dabei jedoch keinesfalls in den Hintergrund treten. Vielmehr wächst das Geschäft stark. Über 300 internationale SAP-Projekte hat die Allianz bisher gemeinsam realisiert. Über 5.000 SAP-Berater beschäftigen die derzeit 25 Partner zusammen. Das mit SAP erzielte Geschäftsvolumen der Partner liegt bei jährlich über 1,6 Mrd. US Dollar. Insgesamt werden über 8.000 SAP-Kunden betreut. Weitere Verstärkung verzeichnet die weltweit größte SAP-Beratungsorganisation für den Mittelstand zudem mit den neuen Partnern illumiti (Kanada), IBA (Weißrussland), SOA People (Luxemburg) und Westrocon (Südafrika). Für SAP selbst gilt die Allianz als wichtiges »Sounding Board«. Kevin Gilroy, SAP Senior Vice President Global Indirect Channels: »Together with United VARs we are shaping the channels of the future«. Gilroy ist gleichfalls United VARs Steering Committee Member SAP und fördert zusammen mit Bobby Vetter, Senior Vice President Global Ecosystem and Channels den Top Executive Dialog zwischen SAP und United VARs auf allen Ebenen. Für die 9. United VARs Jahreskonferenz bot sich damit eine innerhalb des SAP-Ökosystems wohl einzigartige Gesamtschau auf neue SAP-Lösungen und ihre Impulse für weltweite Mittelstandskunden.