Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

Data Protector for SAP: Strategische Beratung, Design, Implementierung & Lizenzen

  • Nicht nur Geräte und Netzwerke müssen geschützt werden, sondern auch und vor allem die Daten selbst. Sie werden nicht umsonst als die „Kronjuwelen“ des Unternehmens und das neue „Öl“ der Wirtschaft bezeichnet. Wenn Mitarbeiter auf SAP-Daten zugreifen, diese exportieren und verteilen, dann ist die Gefahr für Missbrauch oft groß. Das liegt auf der Hand: In vielen Unternehmen werden die wichtigsten Geschäftsinformationen in SAP verwaltet und gespeichert. Schützen Sie Ihre geschäftskritischen Daten über Systemgrenzen hinweg – mit der ersten Lösung die SAP- und Microsoft-Sicherheitskonzepte verbindet.

Beschreibung

Die „Data Protector for SAP“ Sicherheitslösung nimmt die SAP-Daten selbst in den Fokus, überwacht sämtliche Datentransfers und blockiert bei Bedarf daten- und nutzerbezogen die Exportfunktionen des SAP-Systems. Damit werden sowohl Innentäter gestoppt als auch versehentliche Datenübertragungen verhindert.

Die Lösung führt die Klassifikation der Datenexporte automatisiert durch und bestimmt so den Schutzbedarf. Templates vereinfachen die Erstellung individueller Richtlinien für das Unternehmen. Ist ein Datenexport zulässig, werden die Daten ihrem Schutzbedarf entsprechend abgesichert und verschlüsselt, sodass der Schutz auch außerhalb des SAP-Systems und außerhalb der Unternehmensgrenzen wirksam ist.

Benutzerrechte und Richtlinien verhindern, dass verteilte, geschäftskritische Daten, vertrauliche Dokumente und sogar CAD-Zeichnungen in falsche Hände geraten. Die Lösung verbindet als erste Software überhaupt die Sicherheitskonzepte von SAP und Microsoft und ermöglicht so eine umfassende Datensicherheit über Systemgrenzen hinweg.

Im ersten Schritt erstellen Sie unterschiedliche Kategorien mit den gewünschten Vertraulichkeitsstufen. Anschließend weisen Sie Ihre Daten diesen Kategorien zu. Da hierfür Templates zur Verfügung stehen, ist dies weit weniger aufwendig, als es klingen mag. Falls noch keine Klassifizierungsrichtlinie vorhanden sein sollte, unterstützen wir gerne mit einer Grundstruktur.

Ihre Vorteile

  • Schutz von geistigem Eigentum (Intellectual Property) und sensiblen SAP-Daten durch die Kontrolle von SAP-Downloads und die Verschlüsselung von exportierten Dokumenten mit Microsoft AIP
  • Automatisierung von SAP-Sicherheitsprozessen und -Datenklassifikationen
  • Steigerung der Reaktionsgeschwindigkeit im Fall einer Cyberattacke durch Echtzeitbenachrichtigung und Alarmierung
  • Schutz davor, dass Daten die SAP Anwendung durch versehentliche oder absichtliche Datenlecks verlassen
  • Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen wie DSGVO (EU) 2016/679, NIAP, APEC CBPR, BASEL, SOX, FISMA, HIPAA und BAFA durch die lückenlose Umsetzung der Zugriffs- und Weitergabekontrolle

ES IST NICHT SO, DASS DATEN SICHER SIND, SOLANGE SIE ON-PREMISES LIEGEN. VERLÄSSLICHE SICHERHEIT GIBT ES NUR DURCH DEN DIREKTEN SCHUTZ EINZELNER DATEN AUF BASIS EINER DATA CENTRIC SECURITY.

Mario Krukow, Senior Cybersecurity Architect, All for One Group

Unsere Leistungen

  • Strategische Beratung zu Security-Konzept, Datenmanagement und Datenschutz
  • Design: SECUDE HALOCORE Technologie und Microsoft Azure Information Protection (Datenklassifizierung, Schutztemplates, Konfiguration) inkl. Lizenzen
  • Implementierung: Bereitstellung als Managed Service

Kontakt

Unser Cybersecurity-Experte Roland Dühring berät Sie gerne.
Roland Dühring Senior Sales Manager
  • T:
  • M: