Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Content Page Introduction

BHS Sonthofen

Die BHS Sonthofen GmbH setzt SAP ERP mit 130 Anwendern ein. Das ERP-System löste verschiedene Eigenentwicklungen ab. Als Besonderheit ist die CAD-Anbindung an Auto-CAD zu erwähnen.
  • BRANCHE

    Maschinen- & Anlagenbau
  • THEMA

    Intelligentes ERP

Kundennutzen

  • Abb. des gesamten Unternehmens (Internationalität)
  • standardisierte Oberfläche
  • sehr stabile Software
  • Verringerung der Durchlaufzeiten
  • Beseitigung von Schnittstellen
  • Senkung der Gemeinkosten

BHS Sonthofen - Das Unternehmen

Der renommierte Maschinen- und Anlagenbauer BHS-Sonthofen ist eines der weltweit führenden Unternehmen in seinen beiden Bereichen Baumaschinen und Filtrationstechnik. Mit ca. 160 Mitarbeitern ist BHS ein mittelständisches, konzernunabhängiges Unternehmen. Tradition und Innovation sind in Sonthofen kein Widerspruch: Für neuartige technische Entwicklungen wurde BHS mit dem Bayerischen Innovationspreis 1998 und dem BAUMA-Innovationspreis 2001 ausgezeichnet.

Hergestellt und vertrieben werden Baumaschinen zum Brechen, Mahlen, Mischen und Aufbereiten von Gestein für die Bau- und Baustoffindustrie. In der Filtrationstechnik gehören verschiedenartige Apparate zur Fest-Flüssig-Trennung für die Chemie-, Pharma- und Nahrungsmittelindustrie sowie für die Umwelt- und Entsorgungstechnik zum Angebot.

Das SAP-Projekt

Mit der Entscheidung für eine einheitliche betriebswirtschaftliche Softwarelösung wollte BHS gleichzeitig die Verbesserung der gesamten Organisation vorantreiben. Die optimale und zukunftssichere Systemunterstützung aller Unternehmensprozesse durch die SAP-Lösung wertete die Geschäftsleitung dabei als strategisch vorrangig. Die Effizienzsteigerung durch Senkung der Gemeinkosten, Verringerung der Durchlaufzeiten und Beseitigung von Schnittstellen bildet die Grundlage für das weitere Unternehmenswachstum.

"Die Entscheidung für die SAP-Lösung war vor allem strategischer Natur. Die zuvor durchgeführten Arbeiten zum Jahr-2000-Problem haben gezeigt, dass unsere bisherige Software-Landschaft am Ende ihrer Lebensdauer war. Wir wollten eine solide Systemgrundlage für weiteres Unternehmenswachstum schaffen. Aufgrund seiner breiten Erfahrung auch im Bereich AS/400-Anwendungen haben wir uns für das SAP-Systemhaus Steeb als Implementierungspartner entschieden" sagt Dr. Christof Kemmann, Geschäftsführer von BHS-Sonthofen.