Content Page Introduction

Warum Unternehmen eine Fehlerkultur benötigen

Der deutsche Mittelstand steht nicht unbedingt dafür, gerne neue Dinge auszuprobieren oder Risiken einzugehen. Dabei kann es für Unternehmen wettbewerbsentscheidend sein, diese neue Kultur "auszuprobieren".

Risiken einzugehen und Neues zu wagen, ist in Deutschland nicht sehr weit verbreitet. Das zeigt diese Studie: Prof. Dr. phil. Michael Frese von der Leuphana Universität Lüneburg erläutert darin, warum es so wichtig ist, einen neuen Umgang mit Misserfolgen und Fehlern zu fördern. Auch mittelständische Unternehmen müssen sich in Zukunft in immer höherer Geschwindigkeit auf einen sich rasant wandelnden Markt einstellen. Dabei sind Kundenbedürfnisse das zentrale Element. Mit einher geht das Thema "positive Fehlerkultur", denn so ist man innerhalb des Unternehmens leichter in der Lage, dynamisch mit neuen Veränderungen fertig zu werden.