Content Page Introduction

Social Engineering - die neue Gefahr?

Trotz aller Technologien und der Digitalisierung gibt es in Unternehmen immer noch eine große Schwachstelle: den Menschen. Das machen sich Hacker zunutze und verursachen so Millionenschäden.

Bei sogenannten Social-Engineering-Angriffen bauen Cyberkriminelle im ersten Schritt virtuell das Vertrauen bspw. zu einer Vorstandsassistentin auf. Das spätere Opfer merkt dann oft gar nicht, dass sich die Angreifer an persönlichen Daten bedienen. Besondere Methoden sind Phishing oder Voice Phishing, womit Kriminelle schnell an Unternehmensdaten gelangen. Diese Schwachstelle bzw. Sicherheitslücke gilt es zu schließen, und so können sich Unternehmen davor schützen.