Content Page Introduction

Patchday Microsoft

Windows für wurmartige Attacken anfällig

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicher bereits aus der Presse ( LINK) entnehmen konnten, gibt es neue Sicherheitslücke aus dem Bereich Microsoft Windows RDP. Diese wurde durch das All for One Group Securityteam bewertet.

Basierend auf der Einschätzung von Microsoft
„… A remote code execution vulnerability exists in Remote Desktop Services – formerly known as Terminal Services – when an unauthenticated attacker connects to the target system using RDP and sends specially crafted requests. This vulnerability is pre-authentication and requires no user interaction. An attacker who successfully exploited this vulnerability could execute arbitrary code on the target system. An attacker could then install programs; view, change, or delete data; or create new accounts with full user rights. To exploit this vulnerability, an attacker would need to send a specially crafted request to the target systems Remote Desktop Service via RDP…” und durch die CVSS-Einstufung von 9.8/10 (Critical) kommen wir zu der Einschätzung, dass generell kurzfristiger Handlungsbedarf besteht. Kundenspezifische Einschätzungen sollten individuell besprochen werden.

Handlungsempfehlung: Für Systeme unter All for One Group Betriebsverantwortung gilt: Freigabe der von den Serviceverantwortlichen beantragten Patchfenster und Zustimmung zu den All for One Group Patchanfragen.

Kundenspezifische Anforderungen werden via Ticket bei unserem Support (+49 711 788 07 600 - support@all-for-one.com - https://support.all-for-one.com/) abgewickelt.

Mit freundlichen Grüßen
All for One Group AG