Content Page Introduction

Übernahme in der Maschinenbau-Zulieferindustrie: All for One Group stemmt anspruchsvolles IT-Carve-out-Projekt

Im Juli 2019 überahm HQW Precision GmbH die britische The Barden Corporate Ltd mit 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von der Schaeffler Gruppe / Herauslösung der IT aus Schaeffler-IT erforderlich / Transparente IT-Betriebskosten als zentraler Faktor / In der Dienstleister-Auswahl überzeugte All for One mit SAP- und Microsoft-Kompetenz sowie Cloud-First-Strategie

Filderstadt, 02. März 2020 - Die deutsche HQW Precision GmbH übernahm im Juli 2019 die im englischen Plymouth ansässige The Barden Corporation (UK) Ltd. (Barden UK) mit 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von der Schaeffler Gruppe.

Ein lange fraglicher Aspekt bei der Übernahme-Entscheidung war die IT. Die Frage für HQW: Lässt sich die IT für Barden UK aus der Schaeffler-IT reibungslos herauslösen, so dass ein unterbrechungsfreier Geschäftsfortgang bei Barden gewährleistet ist? Und wie hoch sind danach die laufenden IT-Kosten zu veranschlagen?

SAP on Azure und Cloud-Services

Bei der Suche nach einem IT- und Beratungs-Dienstleister überzeugte die All for One Group mit SAP- und Microsoft-Kompetenz sowie einer Cloud-First-Strategie, die eine transparente IT-Kostenaufstellung ermöglicht. Zu den vertraglich vereinbarten Leistungen der All for One gehören u.a. der Carve-out des SAP Mandanten von Barden UK, die Überführung von SAP in eine Azure Cloud-Umgebung, der Wiederaufbau und Migration der Microsoft 365 Collaboration Umgebung und die Sicherstellung des unterbrechungsfreien IT-Betriebes als Dienstleistung („Managed Service“).

Planbare, transparente IT-Kosten

Entscheidend für HQW ist dabei die Cloud-First-Strategie, da diese die IT-Kosten planbar macht. So kommen zukünftig die beiden wichtigsten Business IT-Systeme aus der Cloud: Das SAP-System läuft auf einer Cloud-Plattform (Microsoft Azure), die Microsoft Services werden ebenfalls im Cloud-Modell (Microsoft 365) bezogen. Cloud-typisch fallen hierbei feste monatliche Kosten an. Das gilt auch für die Managed Services der All for One: Sie übernimmt wichtige Bestandteile des IT-Betriebs zu monatlichen Pauschalpreisen und entlastet damit auch das interne IT-Team.

Gute Nachricht für 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

„Mit ihrer Kompetenz in den beiden zentralen IT-Systemen SAP und Microsoft, ihrem Cloud-Knowhow und dem monatlichen Kostenmodell konnte die All for One Group überzeugen und hat damit maßgeblich dazu beigetragen, dass HQW die Kaufentscheidung gefällt hat – was nicht zuletzt für die 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Plymouth eine gute Nachricht ist“, sagte Ferdinand Wiedmann, Prokurist der HQW Precision GmbH.

„Dies ist ein ganz besonderes Projekt für uns“, meinte Markus Götz, der auf Seiten der All for One die Vertragsverhandlungen leitete. „Ging es doch nicht nur um die technische Machbarkeit und kaufmännische Darstellung, sondern ganz konkret um 400 Arbeitsplätze bei Barden UK. Wir sind froh, dass wir mit unserer Expertise unseren Teil dazu beitragen konnten, dass diese erhalten bleiben.“